Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bibliotheken der Stadt Mainz
Kopfillustration Bibliotheken
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Aktuelles
  2. Aktuelle Veranstaltung

Digitale Lesung

Mittwoch, 27. Mai 2020, 18.30 Uhr

Theresa Hannig: Die Optimierer

Die Wissenschaftliche Stadtbibliothek und die Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Rheinland-Pfalz, laden herzlich zur Lesung und Diskussion des dystopischen Romans „DIE OPTIMIERER“ mit der Autorin Theresa Hannig ein. Aus aktuellem Anlass findet die Lesung nicht als Präsenzveranstaltung im Lesesaal der Bibliothek sondern online unter Verwendung der Software Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

"Im Jahr 2052 hat sich die Bundesrepublik Europa vom Rest der Welt abgeschottet. Hochentwickelte Roboter sorgen für Wohlstand und Sicherheit in der sogenannten Optimalwohlökonomie. Hier werden alle Bürger*innen von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden. Samson Freitag ist Lebensberater im Staatsdienst und ein glühender Verfechter des Systems. Doch als er kurz vor seiner Beförderung beschuldigt wird, eine falsche Beratung erteilt zu haben, gerät er in einen Abwärtsstrudel, dem er nicht mehr entkommen kann. Das System legt alles daran, ihn zu optimieren… ob er will oder nicht."

In der Tradition von bekannten Dystopien wie „Schöne neue Welt“ oder „1984“ greift die preisgekrönte Autorin Theresa Hannig die Frage „Was wird aus unserer Welt?“ faszinierend und beängstigend auf – neben dem derzeitigen Ausnahmezustand und dem prognostizierten Klimawandel sind es Themen wie fehlende Zukunftsperspektiven, Optimierung des Individuums / der Gesellschaft / der Wirtschaft, künstliche Intelligenz, Überwachung sowie die Spaltung der Menschheit in Arm und Reich, die die Menschen am meisten umtreiben.

Wie nah kommen wir der beschriebenen Optimalwohlökonomie in Zeiten, wo aus Gründen des Gesundheitsschutzes über die Einführung von Tracing- oder Tracking-Apps nachgedacht wird? Wie realistisch ist ein Szenario, in dem der fürsorgliche Staat zunehmend auf künstliche Intelligenz setzt, sich diese aber möglicherweise verselbstständigt?

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.
Die Zugangsdaten und weitere technische Informationen werden nach verbindlich erfolgter Anmeldung verschickt. Wir bitten um Anmeldung bis zum 24. Mai 2020 (Link unten auf dieser Seite).


Theresa Hannig wurde 1984 in München geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Philosophie und VWL an der LMU München arbeitete sie als Softwareentwicklerin, SAP Beraterin, Projektmanagerin von Solaranlagen und Lichtdesignerin.

Die Erfahrungen, die sie im Studium und im Berufsleben sammelte, inspirierten sie zu ihrem Roman Die Optimierer, mit dessen Manuskript sie 2016 den 1. Stefan-Lübbe-Preis gewann, woraufhin der Roman im September 2017 bei Bastei Lübbe veröffentlicht wurde. Im März 2018 gewann sie mit Die Optimierer den Phantastik-Literaturpreis Seraph 2018 für das beste Debüt.

Am 1. Juni 2019 wurde im Societaetstheater Dresden unter der Leitung von Nicola Bremer die Theaterinszenierung von Die Optimierer uraufgeführt.

Theresa Hannig spricht als Speakerin über Themen wie Gesellschaft & KI, Demokratie & Überwachung, Zukunft der Arbeit und Frauen in der digitalen Welt.


Adresse

Wissenschaftliche Stadtbibliothek
Rheinallee 3 B
55118 Mainz
Telefon
+49 6131 122649
E-Mail
stb.direktionstadt.mainzde

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'