Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Gutenberg-Museum
01_GM_Bibel_Tresor_Foto_Carsten_Costard.jpg
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Museum
  2. Das neue Gutenberg-Museum

Das neue Gutenberg-Museum

Zustand und Bedeutung des Gutenberg-Museums

Das Gutenberg-Museum ist ein Museum von nationaler und internationaler Bedeutung, mit einer Strahlkraft weit über die Grenzen von Mainz hinaus. Mit jährlich mehr als 140.000 Gästen aus aller Welt gehört das Gutenberg-Museum zu den Publikumsmagneten der Bundesrepublik. Als herausragendes Alleinstellungsmerkmal des Landes Rheinland-Pfalz und der Landeshauptstadt Mainz ist es ein Ort, geprägt von lokaler, nationaler, europäischer und internationaler Identität. Als End-und Höhepunkt des "Gutenberg-Pfades", der auf den Spuren des Erfinders durch die Mainzer Innenstadt führt, zeigt das Museum "Drucken live" in der rekonstruierten Gutenberg-Werkstatt und gleich zwei Original-Exemplare der Gutenberg-Bibeln, des ersten - und für viele auch schönsten - mit beweglichen Lettern gedrucktes Buches der westlichen Welt.

Akuter Handlungsbedarf: Inhaltliche und bauliche Neuausrichtung

Nach vielen Jahren der Mahnung, des Drängens und der Vorarbeit muss das Gutenberg-Museum baulich dringend erneuert werden, um sich auch inhaltlich neu aufstellen zu können. Die Ausstellung seiner Schätze ist zum Teil auf dem Stand des Jahres 1962, ebenso die Ausstattung vieler Räume. Das Ausstellungshaus entspricht demnach mit seiner weitgehend unveränderten Infrastruktur und der nur partiell erneuerten Dauerausstellung den Anforderungen des gegenwärtigen Museumsalltags bei weitem nicht mehr, um weiterhin konkurrenzfähig zu sein. Gleichzeitig zeigt ein aktuelles Brandschutzgutachten erhebliche Mängel des Museumsgebäudes auf.

Zukunftsfähigkeit sichern: Broschüre: Die Zukunft kann nicht mehr warten

Dennoch setzt das Gutenberg-Museum immer wieder mit Sonderausstellungen und Präsentationen markante Zeichen und spielt eine gewichtige Rolle im kulturellen Leben national und international. So hat es z.B. die Aktivitäten zum Lutherjahr 2017 angestoßen und den Beitritt des Landes Rheinland-Pfalz zum Bauhaus-Verbund der Bundesländer initiiert. Auch die preisgekrönten Typografie-Ausstellungen, zuletzt "FUTURA. Die Schrift" (2016-2017), fanden internationale Bedeutung. Die Landeshauptstadt Mainz ist also gefordert, um eine Teilschließung oder gar Schließung des Museums zu verhindern. Dabei liegt in der Brandschutzthematik auch die Chance, das Haus insgesamt zu verändern und nachhaltig zu verbessern. Das Museum soll in allen Bereichen zukunftsfähig gemacht werden, damit es seinen Platz in der internationalen Museumslandschaft behaupten und ausbauen kann.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

Die Gutenberg-Bibliothek befindet sich im „Römischen Kaiser“. Gutenberg-Museum, Foto: Carsten Costard
1 / 1