Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Klimaschutz in Mainz
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Klimafit
  2. Kommunale Einrichtungen
  3. Motivation

Mitarbeiter- und Nutzermotivation

Der Mensch steuert mit seinem Verhalten den Verbrauch und ist als "Energiesparfaktor" nicht unerheblich. Mitarbeiterschulungen und Nutzermotivation sind daher wichtig um, den sparsamen und nachhaltigen Umgang mit Energie zu vermitteln und das bisherige Verbrauchsverhalten zu überdenken.

Jobticket

Für ihre über 4000 Mitarbeiter bietet die Stadt Mainz seit über 10 Jahren ein Jobticket in Zusammenarbeit mit den Mainzer Verkehrsbetrieben an. Das Jobticket bietet eine kostengünstige Alternative zum Auto im Einzugsgebiet von Mainz-Wiesbaden. Es ist flexibel kündbar und die Beantragung des Tickets lässt sich online im Intranet erledigen. 1100 Mitarbeiter der Stadt nehmen zur Zeit das Angebot wahr mit dem öffentlichen Nahverkehr, umweltfreundlich zur Arbeit zu fahren.

Hausmeistertagungen der Gebäudewirtschaft Mainz

Die Gebäudewirtschaft Mainz, die einen Großteil der kommunalen Gebäude der Stadt Mainz bewirtschaftet, führt jährliche Hausmeistertagungen durch. Ohne die Hausmeister lassen sich diverse Energiesparmaßnahmen in den Gebäuden nicht umsetzen. Die Mitarbeiter werden informiert und geschult, insbesondere Schwachstellen im Gebäude wahrzunehmen und für Energiesparmaßnahmen sensibilisiert. Die Vorträge enthalten unter anderem Themen zu Energiekosten, Regeltechnik und Wärmeverteilung. Die Schulungen bieten darüber hinaus einen wichtigen Austausch zwischen Hausmeister und den Kolleginnen und Kollegen der anderen Sachgebiete, insbesondere dem Energiemanagement.

KESch- und KliK-Projekt

Die Energiesparkampagnen "Klimaschutz durch Energiesparen an Schulen" KESch sowie "Klimaschutz durch Energiesparen an Kindertagesstätten" KliK haben das Ziel, mit dem Anreizmodell in Schulen und Kindertagesstätten Energiesparmaßnahmen zu fördern. In den Schulen und Kitas werden Aktivitäten in unterschiedlicher Weise durchgeführt, um bei den Kindern das Bewusstsein fürs Energie und Wasser sparen zu schärfen, und um diese Ressourcen einzusparen. Eine Jury bewertet die Aktivitäten der Einrichtungen. Die Einrichtungen werden über ein Punktesystem belohnt und erhalten dafür finanzielle Mittel. Um die rund 40 Projektbeteiligten weiterhin zu motivieren, sollen zukünftig neue Aktionen geplant werden, um weitere Impulse zu geben.

Mit dem Rad zur Arbeit

"Radeln Sie im Sommer zur Arbeit!", unter diesem Motto nahmen die Mitarbeiter, des für die Datenverarbeitung in der Stadtverwaltung zuständigen Eigenbetriebs, "Kommunale Datenzentrale Mainz" (KDZ), im Jahre 2010 an der Initiative "Rad zur Arbeit" der Krankenkasse AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) teil. Sie leisteten damit einen Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung und zum Klimaschutz.

Fahrerschulungen

Der Wirtschaftsbetrieb Mainz AöR bietet seinen Mitarbeitern Fahrerschulungen an. Somit sind diese auf allen Dienst- und Privatfahrten besser für Gefahrensituationen im Straßenverkehr gewappnet. Darüber hinaus lernen die Mitarbeiter mit der richtigen Fahrweise Sprit zu sparen und dabei etwas für die Umwelt zu tun.

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz hat einen Fahrlehrer eingestellt. Berufskraftfahrer werden in einem Modul der Aus- und Weiterbildung in ökonomischen Fahren geschult.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'