Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bestattung
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Wenn die Grabstätte geräumt werden muss ...

Wenn die Grabstätte geräumt werden muss ...

Drei Monate, nachdem die gesetzliche Ruhezeit bzw. das Nutzungsrecht abgelaufen ist, darf der Wirtschaftsbetrieb eine Grabstätte abräumen. So steht es in der Friedhofssatzung. Dort steht allerdings auch, dass der Eigentümer der städtischen Friedhöfe die Nutzungsberechtigten zuvor darüber informieren muss.

Und das sowohl persönlich (als Info am Grab oder schriftlich), als auch per öffentlicher Bekanntmachung. Erst danach beginnt die dreimonatige Frist tatsächlich. Im Amtsblatt vom 24. Januar 2020 sind alle Wahlgrabstätten aufgeführt, deren Nutzungsrecht im 2019 abgelaufen ist. Gleiches gilt für die Reihengräber, die in diesem Jahr geräumt werden dürfen.

WICHTIG: Da die persönlichen Informationen bereits zuvor versandt bzw. angebracht wurden, gilt für Grabstätten, deren Ruhezeit / Nutzungsrecht bereits vor der Veröffentlichung des Amtsblattes vom 24. Januar 2020 abgelaufen ist, dessen Erscheinungsdatum als Stichtag der Drei-Monats-Frist. Für alle anderen zählt der tatsächliche Ablauftermin.



Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'
Nichts ist für die Ewigkeit: Das gilt auch für die Wahl- und Reihengrabstätten auf den Mainzer Friedhöfen. WB Mainz
1 / 1