Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Weinstand der Mainzer Winzer am Rheinufer
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Tourismus
  2. Weinerlebnis
  3. Great Wine Capitals
  4. Blog
  5. Blog GUT LEBEN

Blog GUT LEBEN

"Gut Leben" in Rheinhessen serviert Genüsse in Villa und Kulturkeller

Westhofen im Süden von Rheinhessen ist seit Langem bekannt für große Weine und großen Essensgenuss, doch nun gibt es hier noch einen neuen Tempel des Hochgenusses. "Gut Leben am Morstein" ist der Name und zugleich die Mission der wunderschönen viktorianischen Villa, die sich gleich am Ortseingang von Westhofen erhebt. "Unser Schlösschen" nennt es Stefan Spies, und doch ist das beeindruckende Gebäude nur ein kleiner Teil des Projektes: Das "Gute Leben" enthält ein Gourmet Restaurant, ein Hotel mit Konferenzzone in der alten Scheune – und ein riesiges Kellergewölbe, in dem sich bekannte Schauspieler, Kammermusik und Kabarettisten gleichermaßen die Ehre geben.

1899 wurde die Villa für den Winzer und Großgrundbesitzer Valentin Keller fertiggestellt, herausragend war sie nicht nur wegen ihrer Türmchen und Ornamente: "Keller wollte ein Vorzeigeweingut und ließ es von einem bekannten Architekten aus der Region planen", erzählt Spies. Wir stehen in der Eingangshalle der Villa auf einem wunderschönen Mosaikfußboden, die Wände sind mit tiefdunklen Panelen ausgekleidet.

Die Räume mit den hohen Decken, den alten Möbeln und den dunkel-polierten Holzfußböden strahlen Würde und Wohlstand, Wärme und Willkommen aus. Hier, im Erdgeschoss, ist das Gourmet Restaurant des "Gut Leben". "Das ist alles noch original hier", sagt Spies, "das ganze Gebäude sieht praktisch noch genau so aus wie zu der Zeit, als hier die Kellers lebten."

Nun ja, nicht ganz. Als Stefan Spies die Villa Keller vor fünf Jahren kaufte, war sie – eine halbe Ruine. Die Kellers hatten in den Jahrzehnten ihren Glanz und ihr Geld verloren, Renovierungen hatte es praktisch nicht gegeben. Elf Jahre lang stand die Villa komplett leer. "Ich habe mich sofort in das Gebäude verliebt", sagt Spies, "eben weil hier noch alles so aussah, wie vor 100 Jahren."

Spies ist Sohn einer Winzerfamilie aus dem benachbarten Dittelsheim, vor 16 Jahren gründete er seine eigene PR-Agentur in Frankfurt. "Ich war nicht wirklich auf der Suche nach einem Investment", sagt der 48-Jährige trocken: "Aber ich wusste: Ich will diesen wunderbaren Ort erhalten und entwickeln."

Nach etwa drei Jahren Renovierung öffnete das "Gut Leben" im Herbst 2017 seine Tore. Spies beschloss zunächst, Gourmetküche auf veganer Basis anzubieten, eine schwierige Wahl bei den eher bodenständigen Rheinhessen. Heute serviert das "Gut Leben" deshalb auch hochklassiges Fleisch und Fisch sowie Produkte der Region. Draußen im Hof servierte der "Weingarten" regionale Spezialitäten zu den exzellenten rheinhessischen Weinen, direkt neben der alten Scheune, die heute eine modernes Tagungszentrum enthält.

Schnell entdeckten Spies und sein Team, dass Übernachtungsräume fehlten, dann fanden sie heraus, dass der angrenzende alte Bauernhof zum Verkauf stand. Aus dem alten Farmhaus aus dem 17. Jahrhundert wurde ein wunderschön restaurierter Bau, dessen gemütliche, liebevoll ausgestattete Hotelzimmer die Vergangenheit atmen und gleichzeitig allen modernen Komfort bieten.

Für den faszinierendsten Teil des Ensembles müssen wir allerdings in die Unterwelt hinabsteigen: Hinter einem riesigen, zweiflügeligen Tor führt eine steile Kellertreppe hinab in ein riesiges Gewölbe. "Hier unten lagerten große Eichenfässer, als wir das kauften", erzählt Spies. 35 Meter weit reicht der Keller ins Erdreich hinein, ausgestattet mit modernstem Zubehör wie Lifte und Lüftung.

Spies teilte den Keller in zwei Teile, nun findet sich links ein stilvoller Bankettsaal mit 100 Plätzen. Den Boden bilden elegante Sandsteinplatten in hellem Beige, die auf Kieselsteinen "schwimmen", um die Kälte ferne zu halten. Rechts aber erstreckt sich ein schwarzes Gewölbe mit leuchtend roten Stuhlreihen, auf der Bühne vorne finden klassische Konzerte statt oder Kabarettnächte.

Lars Reichow war schon hier und André Eisermann – es ist genau diese Kombination aus Wein, gutem Essen und Kultur, für die das "Gut Leben" den Best of Award 2019 der Great Wine Capitals gewann. Zum ersten Mal vergab die Jury nicht nur einen, sondern gleich zwei Preise an dieselbe Location. "Ich denke", sagt Spies noch, "wir können etwas dazu beitragen, die lokale Kulturszene zu beleben – und etwas Glanz nach Rheinhessen zu bringen."

Über die Bloggerin

Die Journalistin Gisela Kirschstein lebt seit 1990 in Mainz und ist unter anderem für ihre Website Mainz& ständig auf der Suche nach spannenden Themen aus Mainz und Rheinhessen. 2015 gewann sie den internationalen Bloggers' Contest der Great Wine Capitals.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'