Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Aktuell: Aufruf Ehrenamtliche für Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung

Gerade nach den letzten Monaten im Distanz- und Wechselunterricht benötigen viele Kinder und Jugendliche zusätzliche Unterstützung, um den schulischen Lernstoff nachzuarbeiten. In den Gemeinschaftsunterkünften für geflüchtete Menschen sind bereits seit mehreren Jahren Ehrenamtliche aktiv, die Schüler:innen durch Unterstützung bei den Hausaufgaben und Nachhilfe fördern. Im Moment wird dringend weitere ehrenamtliche Unterstützung für verschiedene Unterkünfte gesucht!

Wir freuen uns, wenn Sie Lust haben die Schüler:innen zu unterstützen und sich bei Interesse direkt an die folgenden Initiativen wenden.

Bildungsnetzwerk Mainz e. V.
E-Mail: bildungsnetzwerk.mainzgmailcom
https://bine-mainz.de

Studenten bilden Schüler e.V.
Student:innen können sich als Nachhilfelehrer:in direkt online registrieren unter: https://studenten-bilden-schueler.de
E-Mail: schueler.mainzstudenten-bilden-schuelerde

Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne bei der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte:
Telefon: 06131-12 2999
E-Mail: carina.beckstadt.mainzde


Um neu zugewanderten Mensch eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und einen Zugang zum Arbeitsmarkt in Mainz zu ermöglichen, ist Bildung eine Grundvoraussetzung.

Bildung erstreckt sich dabei auf alle Phasen des Lebens im Sinne von lebenslangem Lernen von der frühkindlichen, der schulischen und außerschulischen, über die berufliche Aus- und Weiterbildung bis hin zum Bereich der Erwachsenenbildung.

Die Stadt Mainz hat das Projekt „Kommunale Koordinierungsstelle der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gestartet.

Ziel ist, durch die kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte über einen zentralen Ansprechpartner eine Orientierung zu geben und den Zugang zu Bildungsangeboten zu erleichtern.

Das Projekt hat die Aufgabe, einen Überblick über vorhandene Angebote zu schaffen, Ressourcen und Informationen zu bündeln, eventuelle Angebotslücken zu identifizieren, Maßnahmen zu initiieren und Impulse zu geben, durch passgenaue Angebote diese Lücken zu schließen.

Schwerpunkte sind dabei die Übergänge zwischen verschiedenen Lebensabschnitten, also der Eintritt in eine Kita, der Übergang zur Schule und der Weg aus der Schule in das Berufsleben.

Hierzu steht die Kommunale Koordinierungsstelle der Bildungsangebote für Neuzugewanderte mit Institutionen, Einrichtungen etc. in Kontakt und kann Ihnen weitergehende Beratung vermitteln.

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner der Koordinierungsstelle der Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Frau Carina Beck
Telefon: +49 6131 122999
carina.beckstadt.mainzde

Herr Carsten Mehlkopf
Telefon: +49 6131 123544
carsten.mehlkopfstadt.mainzde

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'