Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Hospitalisierung über 3
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Ämter und Bürgerservice Online
  3. Coronavirus aktuell
  4. Situation und Maßnahmen in Mainz

Situation und Maßnahmen in Mainz

Letzte Seiten-Aktualisierung: 24. November 2021, 10.15 Uhr

*** Die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz für Rheinland-Pfalz liegt derzeit über 3. ***

Ablösung bisheriges Warnstufensystem in Rheinland-Pfalz

Neuer Leitindikator ist die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz

Nach der 28. CoBeLVO (seit 24.11.2021 in Kraft) gilt nunmehr allein die landesweite "7-Tage- Hospitalisierungs-Inzidenz" (= Zahl der neu aufgenommenen Hospitalisierungsfälle mit COVID-19-Erkrankungen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner) als Maßstab für die jeweiligen Schutzmaßnahmen.

Die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz für Rheinland-Pfalz liegt derzeit über 3.

WICHTIG: Die tagesaktuelle 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz für Rheinland-Pfalz finden Sie auf der Website des Landesuntersuchungsamtes RLP:

Hintergrund zum neuen Leitindikator

Das bisher geltende Warnstufensystem anhand der drei Leitindikatoren "7-Tage-Inzidenz", "7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz" (bezogen auf ein Versorgungsgebiet) und "Anteil Intensivbetten" (prozentualer Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten in RP) wird nicht fortgeführt.

Stattdessen ist nach der 28. CoBeLVO nunmehr allein die landesweite "7-Tage- Hospitalisierungs-Inzidenz" (= Zahl der neu aufgenommenen Hospitalisierungsfälle mit COVID-19-Erkrankungen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner) Maßstab für die jeweiligen Schutzmaßnahmen.


Aktuelle Regeln in Mainz: Rechtsgrundlage Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz

Die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen im Detail finden Sie auf der Website des Landes Reinland-Pfalz:

Zusätzliche Maßnahmen: Rechtsgrundlage Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Mainz

Grundsätzlich gilt die jeweils aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz (CoBeLVO). Wichtig: Je nach Infektionsgeschehen gelten für Mainz darüber hinaus ergänzende Maßnahmen. Die entsprechenden Allgemeinverfügungen finden Sie untenstehend als Download.

Allgemeinverfügung Weihnachtsmarkt (Auszug)

Für den Mainzer Weihnachtsmarkt auf dem Markt, Höfchen und Liebfrauenplatz, sowie auf den Mainzer Winter-Zeit Märkten auf dem Neubrunnenplatz, Hopfengarten, Schillerplatz und Bahnhofsvorplatz gilt in Warte- und in Aufenthaltssituationen, bei denen nicht sicher der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden kann, die Maskenpflicht nach § 3 Abs. 2 der 28. CoBeLVO. Dies gilt nicht beim Verzehr von Speisen und Getränken. § 3 Abs. 3 der 28. CoBeLVO findet Anwendung.

Folgende Tätigkeiten auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt sowie den Mainzer WinterZeit Märkten sind nur geimpften oder genesenen Personen oder diesen gleichgestellten Personen (vgl. § 3 Abs. 7 der 28. CoBeLVO) gestattet, sowie darüber hinaus Minderjährigen, die nicht geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen sind, sofern sie über einen Testnachweis nach § 3 Abs. 5 Nr. 1 und Nr. 2 der 28. CoBeLVO verfügen:

  1. Der Erwerb von Gegenständen inklusive der vorherigen Inaugenscheinnahme der Produkte in unmittelbarer Nähe des Standes bzw. in Ständen mit geschlossenen Räumen,
  2. Der Erwerb und Verzehr von Lebensmitteln sowie die Benutzung von Fahrgeschäften,
  3. Das Anbieten und Verkaufen von Gegenständen und Lebensmitteln, sowie jede weitere Tätigkeit, bei der ein Kundenkontakt nicht ausgeschlossen ist, wie z.B. auch der Einlass zu Fahrgeschäften.

Der räumliche Geltungsbereich des Mainzer Weihnachtsmarkts und der WinterZeit Märkte ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan und dort den gelb markierten Bereichen.

Hinweis: Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Mainz beobachtet die Entwicklung bei der Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen weiterhin kontinuierlich und passt die ggf. beschlossenen Maßnahmen entsprechend an. Dazu tritt der Verwaltungsstab in engen zeitlichen Abständen zusammen.


Allgemeine Hinweise

Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Mainz können von den Auswirkungen der aktuellen Situation betroffen sein. Längere Bearbeitungszeiten sind daher nicht auszuschließen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Stadtverwaltung Mainz bittet darum, Besuche der Verwaltungsgebäude auf das Erforderliche zu beschränken und die Regeln und Hygienevorschriften bei den Besuchen einzuhalten. Termine sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Die Kolleginnen und Kollegen in den Fachämtern sind nach wie vor telefonisch erreichbar.


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'
Stand: 24.11.2021 Landeshauptstadt Mainz
1 / 2