Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Umweltladen Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Bürgerserviceportal
  3. Ämter direkt
  4. Umweltladen
  5. Umwelttipp
  6. Hausschnakenbekämpfung

Hausschnakenbekämpfung

Umwelttipp des Mainzer Umweltladens

Seit 1976 wird von der KABS (Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage) e.V. in den Rheinanliegergemeiden von Bingen bis Sasbach/Kaiserstuhl auf einem Gebiet von 6.000 km² eine ökologisch vertretbare Stechmückenbekämpfung durchgeführt. In der KABS sind aktuell 98 Städte, Gemeinden und Landkreise, darunter auch die Stadt Mainz, in einer Solidargemeinschaft organisiert. Der Verein kontrolliert mit biologischen Methoden das Aufkommen und die Verbreitung von Stechmücken (Culicidae).

So wird vor allem die Massenentwicklung der so genannten Rheinschnaken (Aedes vexans) im Bereich der Rheinauen erfolgreich verhindert.

Zur Bekämpfung der weit verbreiteten Hausschnake (Culex pipiens) benötigt die KABS jedoch die Mithilfe der Bürger, denn Wasserbehälter, wie Regentonnen, aber auch Teiche und Gullys bieten ideale Lebensbedingungen für Hausschnakenlarven. Hausschnaken sind vor allem in der Dunkelheit aktiv und können durch ihre Fluggeräusche und ihre Stiche die Nachtruhe stören.

Die Tiere ernähren sich durch das Saugen von Blut, wobei sie geruchlich durch den Menschen z.B. durch das Kohlendioxid der Atemluft und durch Schweiß angelockt werden. Die Hausschnakenweibchen legen nach der Blutmahlzeit ihre Gelege (ca. 200-400 Eier) auf der Wasseroberfläche ab. Nachdem die Brut geschlüpft ist, macht sie vier Larvenstadien und ein Puppenstadium durch bis eine neue Schnake entsteht. Diese Abfolge führt zur Massenvermehrung; die Hausschnaken werden besonders im August und September schnell zur Plage.

Helfen Sie mit, diesen Vermehrungskreislauf zu unterbrechen!

  • Beseitigen Sie alle unnötigen Wasserbehälter.
  • Decken Sie ihre Wasserbehälter (z.B. Regentonnen) zu.
  • Gießen Sie regelmäßig ihre Wasserbehälter (z.B. auch Vogeltränken) restlos aus.
  • Setzen Sie wo möglich (z.B. in Teichen) Fische ein, die sich von der Schnakenbrut ernähren.
  • Verwenden Sie für ihre nicht verschließbaren Wasserbehälter und Teiche in zweiwöchentlichem Rhythmus von Mitte Mai bis Mitte September die von der KABS zur Verfügung gestellten Culinex-Tabletten. Durch sie werden die Schnakenlarven zuverlässig und ungiftig für Menschen, andere Tiere und Pflanzen abgetötet. Sie erhalten die Tabletten kostenlos im Umweltladen und bei den Ortsverwaltungen.

Umwelttipp Mai 2011

Adresse

Umweltladen
Mainzer Umweltladen
Steingasse 3-9
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2121
Telefax
+49 6131 12-2124
E-Mail
umweltinformationstadt.mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Münsterplatz:
Linien: 6, 50, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 78, 90, 91

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'