Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Beigeordnete Katrin Eder: Einkünfte und Abführungen

In der folgenden Darstellung ist aufgelistet, wie sich für Katrin Eder das durchschnittliche zu versteuernde monatliche Einkommen als Beigeordnete im Jahr 2018 zusammensetzt.

Besoldung

Die Besoldung und Einstufung des Oberbürgermeisters und der Beigeordneten ist in der Landesverordnung über die Besoldung und Dienstaufwandsentschädigung der hauptamtlichen kommunalen Wahlbeamten auf Zeit (Kommunal-Besoldungsverordnung) geregelt.

Die Beigeordneten Katrin Eder ist in Besoldungsgruppe B 5 eingestuft. Dies entspricht nach der Landesbesoldungsverordnung einem Grundgehalt von 8.577,72 Euro.

Außerdem erhalten der Oberbürgermeister und die Beigeordneten eine Dienstaufwandsentschädigung. Diese ist ebenfalls in der Kommunal-Besoldungsverordnung festgelegt.

Die Beigeordnete Katrin Eder erhält eine Dienstaufwandsentschädigung i. H. v. 174,86 Euro.

Sonstige Einkünfte

Einkünfte aus Nebentätigkeiten

Nach dem Bericht gemäß § 8 der Nebentätigkeitsverordnung gab es 2018 folgende genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten:

Nebentätigkeiten im öffentlichen Dienst Vergütung/
Aufwands-
entschädigung
Sitzungsgeld
Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz, Vorstandsmitglied 0,00 Euro 0,00 Euro
Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG),
Vorsitzende des Aufsichtsrates
1.200,00 Euro 50,00 Euro
Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), Aufsichtsrat (Gaststatus) 0,00 Euro 0,00 Euro
insgesamt 1.200,00 Euro 50,00 Euro
davon unterliegen nicht der Abführung 6.200,00 Euro 1.900,00 Euro
abzuführen 0,00 Euro 0,00 Euro

Für Nebentätigkeiten im öffentlichen Dienst oder ihm gleichgestellten Dienst besteht eine Ablieferungspflicht, sofern ein Höchstwert von 6.200 Euro überschritten wird. Sitzungsgelder sind anzurechnen, soweit sie im Einzelfall 160 Euro oder im Kalenderjahr insgesamt den Betrag von 1.900 Euro übersteigen.

Einkünfte aus Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Hauptamt

Im Kalenderjahr 2018 wurden folgende Tätigkeiten ausgeübt, die dem Hauptamt der Beigeordneten zuzurechnen sind:

Tätigkeit Vergütung/
Aufwands-
entschädigung
Sitzungsgeld
Entsorgungsgesellschaft Mainz (EGM), Vorsitzende des Verwaltungsrates 2.292,00 Euro 50,00 Euro
Parken in Mainz GmbH (PMG), Vorsitzende des Beirates 0,00 Euro 210,00 Euro
Wirtschaftsbetrieb Mainz AöR, Vorsitzende des Verwaltungsrates 0,00 Euro 0,00 Euro
Verkehrsverbund Mainz-Wiesbaden GmbH (VMW), alternierende Vorsitzende des Aufsichtsrates 0,00 Euro 0,00 Euro
Integriertes Verkehrs- und Mobiliätsmanagement Region Frankfurt RheinMain (ivm GmbH),
Mitglied des Aufsichtsrates
50,00 Euro 0,00 Euro
Zweckverband Rhein-Nahe-Verkehrsverbund (ZRNN), stv. Vorsitzende 0,00 Euro 0,00 Euro
Zweckverband Schienenpersonennahverkehr RLP Süd, Mitglied 0,00 Euro 0,00 Euro
abzuführen insgesamt 2.342,00 Euro 260,00 Euro

Für Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Hauptamt stehen, besteht ein Annahmeverbot.

Einkünfte aus öffentlichen Ehrenämtern

Tätigkeit

Vergütung/
Aufwands-
entschädigung

Sitzungsgeld
Kommunaler Rat, stv. Mitglied 0,00 Euro 0,00 Euro
Umweltausschuss des Deutschen Städtetags, Mitglied 0,00 Euro 0,00 Euro
Fluglärmkommission Frankfurter Flughafen, stv. Vorsitzende 0,00 Euro 0,00 Euro
Ausschuss für Bauen, Umwelt und Verkehr des Städtetages Rheinland-Pfalz 0,00 Euro 0,00 Euro
davon unterliegen nicht der Abführung 0,00 Euro 0,00 Euro

Aufwandsentschädigungen für öffentliche Ehrenämter i. S. d. § 2 NebVO sind nicht abführungspflichtig.

Alle abführungspflichtigen Einkünfte wurden an die Stadtkasse abgeführt.

Hinweis

Eine Veröffentlichungspflicht besteht nicht. Die Beigeordnete Katrin Eder hat der Veröffentlichung ihrer Einkünfte freiwillig zugestimmt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'