Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Ausbildung in Zeiten der Corona-Pandemie

Ausbildung in Zeiten der Corona-Pandemie

Neuer Alltag

Das Corona-Virus veränderte auch in Mainz den Alltag der Stadtverwaltung nachhaltig. Neben plötzlich notwendigen Veränderungen im Arbeitsleben, wie Abstandsregelungen, neu angebrachten Spuckschutzwänden, räumlichen Abtrennungen und der Klärung von Angelegenheiten beinahe ausschließlich über Terminvergabe sowie der Einschränkung von Bürgerkontakten, traf es auch die Auszubildenden und Anwärter:innen stark. Schule und Studium konnten nicht mehr im gewohnten Rahmen stattfinden. Auch während der praktischen Ausbildung brachte die Lage Probleme mit sich. So mussten einige Ausbildungsplätze in mehrfach belegten Büros wegen der Abstandsregeln verlagert werden.

"Umbau-Maßnahmen"

Nach einer temporären Freistellung zum Schutz der Nachwuchskräfte im Frühjahr 2020 konnten die Auszubildenden und Anwärter:innen in ihre Ämter zurückkehren. Dies wurde durch eine Umstrukturierung der Ausbildung, zum Teil durch den Umbau der Arbeitsplätze mithilfe von Schutzwänden und anderen Vorrichtungen möglich.

Online-Unterricht

Eine große Umstellung für die Nachwuchskräfte, aber auch für Lehrer:innen und Dozent:innen, war die Einführung von Wechselunterricht und später Online-Unterricht. Neue Wege für die Vermittlung von Lernstoff mussten von allen an der Ausbildung beteiligten Personen entwickelt werden. Bereits im Sommer 2020 wurden jedoch tragfähige Konzepte entwickelt, um den Unterricht der Berufsschulen, der Hochschule in Mayen sowie den des Kommunalen Studieninstitutes Mainz online weiterzuführen und den Lehrplan weiter verfolgen zu können.

Lichtblicke

Auch wenn ein Ende der Pandemie und der mit ihr kommenden Einschränkungen noch nicht absehbar ist, gab es dennoch auch ein paar Lichtblicke. Die Anwärter:innen konnten trotz allem die neuen Feuerwehrleute im Feuerwehrgrundausbildungslehrgang unterstützen und Kurse zu den Themen Beamtenrecht und Staatskunde halten. Auch die Einführungsseminare für die neuen Nachwuchskräfte konnten glücklicherweise stattfinden und ermöglichten den neuen Auszubildenden und Anwärter:innen einen guten Start in ihre Ausbildung.

Leonie Ahlert, 2. Ausbildungsjahr

Adresse

Frau Sandra Lohmüller
Fortbildung, Ausbildungsleitung für Gärtner/innen, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Berufskraftfahrer/innen, Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, KFZ-Mechatroniker/innen
Stadthaus Große Bleiche
Große Bleiche 46/Löwenhofstraße 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2153
E-Mail
Sandra.Lohmuellerstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Rollstuhlgerechtes WC im Foyer.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'