Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Sie bauen Oldtimerlaster zur mobilen Weinbar um, fördern durch Erhaltungszüchtung alter Rebsorten die biologische Vielfalt in den Weinbergen, schaffen in historischen Gemäuern weintouristische Erlebnisse und zeigen, welche wohltuende Wirkung Trauben und Rebstöcke auch im Spa-Bereich haben können: Sieben Betriebe aus Mainz und Rheinhessen wurden für ihre kreativen Angebote rund um den Wein am Donnerstag, 26. September 2019, im GUT LEBEN am Morstein, Westhofen, mit den Best Of Wine Tourism-Awards 2020 ausgezeichnet.

Pressemitteilung: Glänzende Trophäen und strahlende Gesichter bei der Preisverleihung der Best Of Wine Tourism-Awards 2020

Im Eventgewölbe des Vorjahrespreisträgers national und international, GUT LEBEN am Morstein, herrschte freudige Aufregung: Landrat Ernst Walter Görisch (Landkreis Alzey-Worms) eröffnete die festliche Gala und begrüßte neben den sieben aktuellen Preisträgerinnen und Preisträgern auch Siegerbetriebe vergangener Jahre, Institutionen, die sich im GWC-Netzwerk seit langem einbringen, sowie weitere Gäste.
Frisch gedrehte Videoportraits gaben anschließend einen visuellen Eindruck der jeweiligen diesjährigen Siegerbetriebe. (Die Videos sind voraussichtlich ab dem 2. Oktober auf www.mainz.de/bestof zu sehen.)

Dann war es endlich soweit: Die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (in Vertretung für OB Michael Ebling), Landrätin Dorothea Schäfer (Landkreis Mainz-Bingen) und Landrat Ernst Walter Görisch (Landkreis Alzey-Worms) gratulierten den strahlenden Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich und überreichten ihnen den begehrten Best Of Wine Tourism-Award. Die frisch gebackene rheinhessische Weinkönigin Eva Müller und die Weinprinzessinnen Andrea Böhm, Celine Feldmann, Franziska Gröhl und Romina Paukner stellten die Preisträger der sieben Kategorien in einer Laudatio vor.

Best of Wine Tourism-Awards – die weintouristischen “Oscars”
Die Best Of Wine Tourism-Awards werden in jedem Jahr in allen internationalen Great Wine Capitals verliehen. Sie machen den hohen weintouristischen Anspruch von GWC sichtbar – und in aktuell mehr als 70 Betrieben in Mainz und Rheinhessen erlebbar!

Vorangegangen sind die Bewerbungsphase sowie die Jurysitzung in Mainz | Rheinhessen am 2. September 2019 im Mainzer Rathaus. Die nationalen Preisträger können nun noch auf eine internationale Auszeichnung hoffen: Sie sind automatisch für die internationalen Endausscheid am 7. November 2019 in Bordeaux nominiert, wo in diesem Jahr die Hauptkonferenz des Netzwerkes stattfindet.

Alle Preisträger unter: www.mainz.de/bestof




Die sieben Preisträgerinnen und Preisträger aus Mainz und Rheinhessen im Überblick:

Weintourismus-Service
Weingut Ernst Bretz, Bechtolsheim
Das in neunter Generation geführte Weingut Ernst Bretz bietet neben Weinproben in der urig-charmanten Kuhkapelle, der modernen Vinothek oder dem Innenhof mit Toskana-Flair auch Führungen an. Dort können die Gäste alle Schritte der Weinproduktion kennenlernen. Einige Preise (z.B. „Winzer des Jahres 2013“) konnte das Weingut bereits für sich beanspruchen.
Von dem Weinberg des Gutes auf dem Petersberg lässt sich hinunter auf Rheinhessen und die Skyline von Frankfurt blicken. An dessen Fuße soll künftig eine Wein-Bar entstehen. Doch schon jetzt biete das Weingut einen sehr engagierten und professionellen Service rund um den Wein – den die die Jury mit einem Best Of Wine Tourism-Award 2020 belohnt. www.weingutbretz.de

Innovative Weintourismus-Erlebnisse
Wein-Laster, Nierstein
Ein Wein-Laster, der Wein mit Wandern und Feiern verbindet, dazu Kooperationen lebt und qualitativ hochwertig auftritt – für diese Idee zeichnete die Jury die mobile Oldtimer-Weinbar mit dem Best Of Wine Tourism-Award 2020 aus.
Anerkannte Berater des deutschen Weines präsentieren ein übergreifendes Weinangebot verschiedener Niersteiner Winzer. Mitten im Weinberg – oder dort, wo der Wein-Laster gefragt ist. Eine Angebotserweiterung durch den „kleinsten Wein-Laster der Welt“ wurde erfolgreich über einen Crowdfunding-Wettbewerb, der von Ideenreich Rheinhessen durchgeführt wurde, finanziert. Hierdurch können nun auch organisierte Weinwanderungen für Kleingruppen (4-12 Personen) in Rheinhessen ermöglicht werden. www.wein-laster.de

Weingastronomie
Landhotel Weingold, Guntersblum
Das familiengeführte Landhotel Weingold ist auf einem 400 Jahre alten Anwesen mitten im Weinort Guntersblum beheimatet. Neben Speisen mit regionalen und saisonalen Produkten finden die Gäste hier auch eine vielfältige Weinkarte mit ausgesuchten Weinen von lokalen Winzern. Weinproben von verschiedenen Weingütern können im gemütlichen, begrünten Hof des Anwesens genossen werden. Den Erhalt der Gastronomie in dem historischen Landgasthof im Ort und die Kooperation mit den Winzerbetrieben zeichnete die Jury mit einem Best Of Wine Tourism-Award 2020 aus. Übrigens: Das Weingold verfügt auch über zehn Hotelzimmer. Hier wird die Guntersblumer Einstellung „Gäste werden Freunde“ gelebt.
www.weingold-guntersblum.de

Unterkunft
Jordan’s Untermühle, Köngernheim
Jordan’s Untermühle bietet nach seiner Erweiterung des Hauses im Jahre 2018 einen neuen Meilenstein für die Hotellerie in der Region. Das an einer Wassermühle errichtete Hotel verfügt über 48 Hotelzimmer, einen 1.000 m² großen Wellnessbereich mit eigener Rezeption und ein Restaurant. Das „Herz&Rebe“ Spa baut auf die Lehre und den Wissensschatz der wohltuenden Wirkung des Weins.
Mitten im Rhein-Main-Gebiet liegt Jordan‘s Untermühle ruhig und ländlich, jedoch sind rheinhessische Städte wie Mainz, Alzey und Bingen sowie zahlreiche Qualitätsweingüter der Region in nur wenigen Fahrminuten erreichbar. Hier können die Gäste wie Einheimische entspannen und die Seele baumeln lassen. Dieses Komplettpaket trägt zum einstimmigen Urteil der Jury bei: Jordan’s Untermühle erhält einen Best Of Wine Tourism-Award 2020. www.jordans-untermuehle.de

Kunst und Kultur
Mainzer Weinsalon
Nach der Arbeit, und immer mit Musik – jeden dritten Dienstag im Monat auch in Kombination mit einer Führung durch das Landesmuseum: Der Mainzer Weinsalon e.V., das sind 20 Jungwinzerinnen und Jungwinzer, die kulturell-hochwertige After-Work-Partys in Mainz und Darmstadt anbieten. Damit bringen sie den Gästen Winzerweine von hoher Qualität näher. Unkompliziert und kombiniert mit Kultur und Speisen.
Durch die verschiedenen Kooperationen wird ein Rundum-Angebot geschaffen. Die Jungwinzerinnen und Jungwinzer schenken dabei selbst aus, beantworten Fragen rund um ihren Wein und pflegen so den persönlichen Kontakt und die rheinhessische Weinkultur. Der Mainzer Weinsalon, der im Jahr 2019 zehnjähriges Jubiläum feiert, wird mit dem Best Of Wine Tourism-Award 2020 ausgezeichnet.
www.mainzer-weinsalon.de

Nachhaltigkeit im Weintourismus
Weingut H.L. Menger, Eich
Als Erhaltungszüchter von zwei historischen Rebsorten fördert das familiengeführte Weingut H.L. Menger die Agro-Biodiversität und die biologische Vielfalt in den Weinbergen. Das eigene Rheinhessische Kreuzgewölbe, welches als Probierstube dient, lädt zum Testen der Weine ein. Dieses Engagement, so das Urteil der Jury, verdient einen Best Of Wine Tourism-Award 2020.
Auch das Thema nachhaltige Jagd spielt im Weingut eine besondere Rolle: Gutsinhaber Horst Menger gibt als Jäger und Winzer Revierführungen. Dazu drehen sich zahlreiche Veranstaltungen um den Genuss von Wein und Wild: vom Kurs zur Wildbret-Verarbeitung bis zur heimischen Kräuterkunde durch Dagmar Rückrich-Menger.
www.weingut-menger.de

Architektur, Parks und Gärten
Ingelheimer Winzerkeller
Als historisches Kellereigebäude verkörpert der Winzerkeller authentisch ein Stück Geschichte der Rotweinstadt. Er wird zum touristischen Anlaufpunkt für das Weinerlebnis in Ingelheim. Nach aufwendiger Sanierung beheimatet das denkmalgeschützte Gebäude seit 2019 eine Ortsvinothek von 24 Ingelheimer Winzerinnen und Winzern und einer Brennerei, ein Restaurant und die Tourist-Information.
Rheinhessischer Kalkstein, Originalfliesen und Gebälk in der ehemaligen Kelterhalle – nun ein Innengarten – sowie die zwei großen, übereinanderliegenden Gewölbekeller, in denen holzgeschnitzte Fässer die Geschichten früherer Winzergenerationen erzählen, gibt es zu entdecken
Mit dem Ingelheimer Winzerkeller habe die IKUM (Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH) ein einzigartiges Ensemble auf historischem Grund geschaffen, befindet die Jury, und belohnt dies mit einem Best Of Wine Tourism-Award 2020. www.ingelheimer-winzerkeller.de

Great Wine Capitals: Eine Welt der Extraklasse

Als Mitglied der Great Wine Capitals (GWC) ist Mainz gemeinsam mit Rheinhessen seit Juni 2008 die exklusive deutsche Vertretung des Netzwerkes. Das internationale Netzwerk besteht derzeit neben Mainz und Rheinhessen aus den bedeutenden Großstädten:
• Adelaide | Südaustralien (Australien)
• Bilbao | Rioja (Spanien)
• Bordeaux (Frankreich)
• Mendoza (Argentinien)
• Lausanne (Schweiz)
• Porto (Portugal)
• San Francisco | Napa Valley (USA)
• Valparaíso | Casablanca Valley (Chile)
• Verona (Italien)

Alle diese Städte haben eine ganz besondere Eigenschaft, die ihr Wirtschafts- und Kulturleben maßgeblich prägt: ihre international bekannten und renommierten Weinanbaugebiete. Dieses Netzwerk ist das einzige weltweit, das die „Alte“ und die „Neue“ Welt des Weins miteinander verbindet. Ziel ist es, Reisen, Bildung und Wirtschaftskontakte zwischen den renommierten Zentren zu fördern.

In Mainz und Rheinhessen – der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz und der größten Weinbauregion – arbeiten Marketingorganisationen für Tourismus und Wein, Kultur-Initiativen, Winzer, Wissenschaftler sowie Hoteliers, Gastronomen und Händler gemeinsam an einem Ziel: Mainz, Rheinhessen und seine Weine im globalen Wettbewerb noch besser zu platzieren.

Kontakt:
GWC-Geschäftsführerin Mainz & Rheinhessen
Elke Höllein
c/o Landeshauptstadt Mainz
Öffentlichkeitsarbeit
Postfach 38 20
55028 Mainz
Telefon 06131 12-2382
E-Mail: elke.hoellein@stadt.mainz.de

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'