Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(lvb) Die Landeshauptstadt Mainz erhöht die Zuschüsse zur Förderung der Träger der Gemeinwesenarbeit. Die Träger der Gemeinwesenarbeit machen den Bürger:innen der Stadt Mainz vor Ort in den Stadtteilen zahlreiche Angebote im sozialen Bereich, die auf eine Verbesserung der Lebensqualität zielen.

Pressemitteilung: Landeshauptstadt Mainz erhöht Förderung für Träger der Gemeinwesenarbeit – auch der Katzenberg-Treff profitiert

Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch: "Die Stadt Mainz erhöht die Zuschüsse für die Träger der Gemeinwesenarbeit in einer Höhe von zehn Prozent, und zwar rückwirkend zum 1. Januar 2022. Damit stärken wir die finanzielle Unterstützung für die Einrichtungen in der Gemeinwesenarbeit. Ziel ist die Verbesserung der Situation von sozial benachteiligten Menschen, und mit der Erhöhung der Zuschüsse leisten wir als Kommune dazu einen wichtigen Beitrag."

Die Erhöhung dieser Zuschüsse dient der Unterstützung der Arbeit von Einrichtungen vor Ort in den Stadtteilen, wie etwa dem Katzenberg-Treff in Finthen. Der Katzenberg-Treff befindet sich in Trägerschaft des Diakonischen Werkes und wird durch verschiedene Förderetats finanziell unterstützt. Der Zuschuss der Stadt Mainz macht den Großteil der Förderung aus; er wird für dieses Jahr voraussichtlich rund 75.000 Euro betragen.

Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch: "Wir haben in den vergangenen Wochen Gespräche mit dem Diakonischen Werk als Träger des Katzenberg-Treffs geführt. Dabei haben wir auch die aktuelle Finanzierung der Einrichtung besprochen und sind zu einem guten Ergebnis gelangt. Nun schauen wir zuversichtlich in eine stabil finanzierte Zukunft."

Klaus Engelberty, Leiter Diakonisches Werk Rheinhessen: "Wir freuen uns sehr, dass die Stadt die Finanzierung für die Gemeinwesenarbeit erhöht und so den Fortbestand des Katzenberg-Treffs sichert. Gerade in der Pandemie haben wir gemerkt, wie wichtig die Gemeinwesenarbeit ist. Während viele Stellen, aber auch Schulen und Kitas geschlossen hatten, haben wir weiterhin Kontakt zu den Menschen in den Quartieren gehalten und konnten so unterstützen und begleiten."

Der Katzenberg-Treff in Finthen macht Angebote in den Bereichen Bildung und Freizeit für Erwachsene, Jugendliche und Kinder und bietet Beratung und Unterstützung an.

Die Mainzer Lions Clubs haben dankenswerterweise zugesagt, den Katzenberg-Treff erneut mit einer Spende zu fördern, aktuell mit einer Summe von 6.250 Euro.

Heiner Troßbach, 1. Vorsitzender Förderverein der Lions Clubs in Mainz: "Die Mainzer Lions Clubs freuen sich, dass die Diakonie Rheinhessen als Träger des Katzenberg-Treffs und die Stadt Mainz die Finanzierung dieses Interkulturellen Begegnungs- und Beratungszentrums in Finthen aktuell und auf Sicht gesichert haben. Die Mainzer Lions unterstützen immer wieder mal die wertvolle Arbeit von Andreas Blum und seinem Team, die vor Ort für rund 1.300 Mitbürgern im Umkreis geleistet wird. Dies gilt insbesondere für die Hausaufgabenhilfe, einem Schwerpunkt unserer Lions-Förderung. Mit Bildung und ausreichend guten Schulabschlüssen werden die Grundlagen gelegt für die folgende berufliche Ausbildung und einen gelungenen Einstieg in das Arbeitsleben."

In der Stadtverwaltung Mainz gibt es seit 2018 ein mit den Trägern der Gemeinwesenarbeit beratenes und in den städtischen Gremien beschlossenes Bewertungs- und Förderkonzept der Gemeinwesenarbeit. Es bildet die Basis für eine transparente und einheitliche Finanzierung für Träger der Gemeinwesenarbeit.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Sarah Heil
Abteilungsleiterin und Pressesprecherin der Stadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'