Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sterbefallbeurkundung - aktueller Sterbefall 

Beschreibung

Aktuelle Information zu Änderungen des Antragsverfahrens anlässlich der Corona-Pandemie

Die Gebäude der Stadtverwaltung Mainz sind derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen, nur wichtige Anliegen (z.B. Sterbefälle) werden noch bedient. Wenn Sie zur Anzeige von neuen Sterbefällen zum Standesamt kommen, rufen Sie bitte an, wenn Sie vor dem Hintereingang des Gebäudes stehen. Bestatter werden von den Mitarbeitern abgeholt.
Halten Sie im Flur bitte Sicherheitsabstand zu unseren Mitarbeitern und anderen Bestattern. Es werden Zurückstellungen ausgestellt. Fehlende Unterlagen reichen Sie bitte per Post nach.
Bei Bestattungen bzw. Einäscherungen, die in Mainz stattfinden oder bei Überführungen ins Ausland, leiten wir die Todesbescheinigung und Zurückstellung elektronisch an den Wirtschaftsbetrieb weiter.
Nach der Beurkundung werden die kostenlosen Urkunden für Sozialversicherung und Bestattung per Post zugesandt.
Da eine Bezahlung vor Ort derzeit nicht erfolgen kann, müssen die gewünschten gebührenpflichtigen Urkunden online nachgefordert und bezahlt werden:
Sie finden das Onlineformular unter dem Suchbegriff "Sterbeurkunde beantragen" oder folgen Sie diesem Link Sterbeurkunde
Die Bearbeitungszeit kann sich in der aktuellen Situation etwas verzögern, das Team der Sterbefallabteilung dankt für Ihr Verständnis. Wir wünschen Ihnen, Ihren Kollegen und Familien alles Gute.

Allgemine Informationen zur Beurkundung von aktuellen Sterbefällen

Alle Sterbefälle im Stadtgebiet Mainz sind spätestens 3 Werktage nach dem Todestag beim Standes-, Rechts- und Ordnungsamt Mainz anzuzeigen.

Zur Anzeige verpflichtet ist der Träger der Einrichtung bei Sterbefällen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen.

Ansonsten sind zur Anzeige eines Sterbefalles in nachstehender Reihenfolge verpflichtet:

  1. jede Person, die mit dem Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat,
  2. die Person, in deren Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat,
  3. jede andere Person, die bei dem Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist.

  • Der Tod eines Menschen wird im Sterberegister des Standesamts beurkundet.
    Auf der Grundlage dieser Beurkundung stellt das Standesamt Sterbeurkunden aus
  • In den meisten Fällen wird ein Bestattungsinstitut mit der Abwicklung der Formalitäten betraut.
    Die für die Beurkundung benötigten Unterlagen und die Todesbescheinigung müssen vorgelegt werden.

Sprechzeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8.30 Uhr - 12 Uhr
Mittwoch von 10 Uhr bis 12 Uhr

Bitte beachten: Aufgrund von Personalengpässen kann derzeit keine sofortige Sterbefallbeurkundung stattfinden. Wir stellen Ihnen selbstverständlich Zurückstellungen aus und schicken die Sterbeurkunden gerne zu bzw. informieren Sie, sobald die Unterlagen zur Abholung bereit liegen.

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus Kaiserstraße, Kreyßig-Flügel
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Geburtsbeurkundungen:

Montag:   8.30 - 12 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 8.30 - 12 Uhr
Freitag: 8.30 - 12 Uhr

Sterbefallbeurkundungen:

Montag:   8.30 - 12 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12 Uhr
Mittwoch: 10 - 12 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12 Uhr
Freitag: 8.30 - 12 Uhr

Rentenrechtliche Angelegenheiten:

ausschließlich nach Terminvergabe

Telefonzeiten
Montag:   8 - 12 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr
Dienstag: 8 - 12 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr
Donnerstag: 8 - 12 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien:6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 67, 68, 69, 75, 76, 90, 92, 93, 620, 650, 652, 660

Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC
Rollstuhlgerechtes WC vorhanden (5. Stock Kreyßig-Flügel, Erdgeschoss Lauteren-Flügel).

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
 Frau Marion Beyer Sachbearbeiterin Sterbefallbeurkundung, Kirchenaustritt +49 6131 12-2459  Marion.Beyerstadt.mainzde
 Frau Martina Kluge Sachbearbeiterin Sterbefallbeurkundung, Kirchenaustritt +49 6131 12-2568  Martina.Klugestadt.mainzde
 Frau Jamila Nadi-Toutouh Standesbeamtin, Sterbefallbeurkundungen +49 6131 12-2245  Jamila.Nadi-Toutouhstadt.mainzde
 Frau Andrea Posingies Standesbeamtin, Sterbefallbeurkundungen +49 6131 12-3659  Andrea.Posingiesstadt.mainzde

Unterlagen

Da jeder Fall individuell ist, werden eventuell weitere Urkunden oder Unterlagen benötigt

Bitte beachten:

  • Fax-Dokumente reichen zur Beurkundung eines Sterbefalles nicht aus

  • Alle Urkunden, die nicht in der deutschen Sprache oder in internationaler Form ausgestellt sind, müssen zusammen mit einer amtlichen Übersetzung vorgelegt werden.

  • Todesbescheinigung mit Leichenschauschein (wird vom Arzt ausgestellt, der den Tod festgestellt hat).

  • Aktuelle Meldebescheinigung mit Angabe des Wohnsitzes oder gültiger Personalausweis des/r Verstorbenen, wenn der Hauptwohnsitz nicht in Mainz war.

Des weiteren sind je nach Lebenssituation des/r Verstorbenen notwendig:

a) Der/die Verstorbene/r war ledig:

  • Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregiste

b) Der/die Verstorbene/r war verheiratet:

  • bei Eheschließung VOR dem 01.01.2009: die Eheurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Heiratseintrag
    - bei Eheschließung NACH dem 31.12.2008: die beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister (Achtung: keine Eheurkunde!)

c) Der/die Verstorbene/r war verwitwet:

  • bei Eheschließung VOR dem 01.01.2009: die Eheurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Heiratseintrag mit Vermerk über den Tod des Ehegatten oder zusätzlich die Sterbeurkunde
  • bei Eheschließung NACH dem 31.12.2008: die beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister (Achtung: keine Eheurkunde) mit Vermerk über den Tod des Ehegatten oder zusätzlich die Sterbeurkunde

d) Der/die Verstorbene/r war geschieden:

  • bei Eheschließung VOR dem 01.01.2009: die Eheurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Heiratseintrag mit Vermerk über die Scheidung
  • bei Eheschließung NACH dem 31.12.2008: die beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister (Achtung: keine Eheurkunde) mit Vermerk über die Scheidung

Bitte beachten:

Bei ausländischen Staatsangehörigen wird zusätzlich der Reisepass des Verstorbenen und seines Ehegatten benötigt.

Eine Bitte an die Bestatter bezüglich der Unterlagen:

Um eine schnellere und einfachere Beurkundung des Sterbefalles zu ermöglichen bitten wir Sie, alle vorhandenen Urkunden und Unterlagen von den Angehörigen anzufordern und möglichst komplett beizufügen. Auch wenn es sich um Personenstandsurkunden handelt, die durch das Standesamt Mainz ausgestellt wurden. Dies erleichtert uns die Arbeit wesentlich, da die zum Teil sehr umfangreichen und zeitintensiven Sucharbeiten entfallen.

Gebühren

Die Beurkundung ist gebührenfrei.
Ebenso erhalten Sie 3 gebührenfreie Sterbeurkunden für die Sozialversicherung und eine Bescheinigung für die Bestattung.

Sterbeurkunde: 12 Euro
Sterbeurkunde Stammbuch: 12 Euro
jede weitere Urkunde der gleichen Art: 6 Euro

Weitere Urkunden werden Ihrem Wunsch entsprechend gegen entsprechende Gebühren ausgestellt.

Zahlungsart

  • Bar
  • EC

    EC-Kartenzahlung erwünscht

Bearbeitungszeit

Abholung/Zustellung nach 2-3 Werktagen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'