Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bebauungspläne
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Hilfe und Hinweise

Hilfe und Hinweise

Sie haben zwei Möglichkeiten, einen rechtskräftigen Bebauungsplan auszuwählen:

Sie zoomen sich mittels der Navigationssymbole in einen entsprechenden Kartenbereich hinein und wählen dann den gewünschten Bebauungsplan mit dem i-Button aus.

Es öffnet sich ein Fenster mit der Planstatistik des ausgewählten Plans. Handelt es sich um einen digital vorliegenden Plan, können Sie mit Hilfe der dann im oberen Bereich des Statistikfensters eingeblendeten Schaltflächen "Plandarstellung", "Textliche Festsetzungen" und "Begründung" die Grafik- und Textbestandteile dieses Planes mittels der Software Adobe® Reader® der Firma Adobe Systems Incorporated anschauen und herunterladen.

Schraffierte Flächen in der Planübersicht repräsentieren Bebauungspläne, die andere Bebauungspläne überlagern und auf diese Weise deren Baurecht ändern oder ergänzen. Über die Bedeutung der einzelnen Schraffuren informiert Sie die Legende.

Zur Legende gelangen Sie, indem Sie im Navigationsbereich den Eintrag "Themenauswahl" wählen und dann auf den nach unten weisenden Pfeil, welcher sich vor dem Thema "Bebauungspläne" befindet, klicken. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie den Menüpunkt "Legende öffnen" auswählen können.

Außerdem können Sie nach Klick auf "Themenauswahl" die sich unter der Überschrift "Bebauungspläne" befindlichen Themen "Bebauungspläne" und "Bebauungspläne, überlagernd" gezielt ein- oder ausschalten.

Zum Textbebauungsplan "Dachbegrünungssatzung" gelangen Sie, indem Sie auf "Themenauswahl" klicken und dann unter der Überschrift "Planungsrelevante Satzungen" das Thema "Dachbegrünungssatzung" auswählen.

Sie wählen unter "Suche nach Bebauungsplan" einen Planbezirk und in der dann erscheinenden Liste der Plannummern einen gewünschten Bebauungsplan aus.

Die Buchstaben innerhalb der aufgelisteten Planbezeichnungen kennzeichnen den Planbezirk, in dem sich der jeweilige Bebauungsplan befindet. Über die Bedeutung der verwandten Planbezirks-Kürzel informiert Sie die folgende Tabelle.

Wenn Sie einen Plan ausgewählt haben, wird dieser mit seinem Geltungsbereich am Bildschirm dargestellt. Zur Planstatistik und, wenn vorhanden, zu den Downloads gelangen Sie, indem Sie mit dem i-Button in die Planfläche hineinklicken.

KürzelPlangebiet
A Altstadt
B Bretzenheim / Lerchenberg
D Drais
E Ebersheim
F Finthen
G Gonsenheim
H Hartenberg-Münchfeld
He Hechtsheim
I Industriegebiet
L Laubenheim
Le Lerchenberg
M Mombach
Ma Marienborn
N Neustadt
O Oberstadt / Rodelberg
R Rodelberg
W Weisenau

Hinweise zu den Karten

Grenzen der Bebauungspläne in der Übersichtskarte

Die Grenzen der Bebauungspläne auf der Bebauungsplanübersicht stimmen nicht immer mit den amtlichen Kartenwerken vollständig überein. Sie dienen lediglich der Orientierung und der Auswahl der einzelnen Bebauungspläne.

Hintergrundkarten, Nachdigitalisierung, gescannte Bebauungspläne

Im Unterschied zum Kartenhintergrund bei der Bebauungsplanübersicht, welcher in bestimmtem Abständen aktualisiert wird, spiegelt die Kartengrundlage hinter den einzelnen Bebauungsplänen nicht den aktuellen sondern in den meisten Fällen den Zustand zur Zeit des Satzungsbeschlusses wider.

Eine Ausnahme bilden die Bebauungspläne mit den Planbezeichnungen B 135, G 112, He 105, He 113, I 37 und Ma 30, welche Nachdigitalisierungen von analogen Karten darstellen und bei denen der Stand der Hintergrundkarten dem Katasterstand zur Zeit der Digitalisierung (2001/2002) entspricht.

Für die Bebauungspläne G 112, I 37 und Ma 30 wurde zusätzlich die Begründung neu erstellt. Dies geschah durch Scannen des entsprechenden Textes in dem jeweiligen analogen Plan und durch Behandlung der durch das Scannen erzeugten Dateien mit einer Texterkennungssoftware (OCR).

Fortlaufend werden außerdem analoge Bebauungspläne aufbereitet, indem sowohl die Pläne als auch die jeweiligen Begründungen dieser Pläne durch Scannen erfasst und die resultierenden Dateien internettauglich aufbereitet werden.

Einzeldarstellung von Bebauungsplänen

Bezüglich der digital vorliegenden Pläne, welche über die Schaltfläche "Plandarstellung" mit Adobe® Reader® aufgerufen werden können, gilt prinzipiell, dass in dieser Einzeldarstellung wegen fehlender Georeferenzierung nicht gemessen werden kann.

Rechtsscheinerweckende Bebauungspläne

Eine Reihe von Plänen, welche zwar im bauleitplanerischen Verfahren Rechtskraft erfahren haben, aufgrund von Mängeln aber nicht rechtskräftig sind, und die auch nicht formal aufgehoben wurden (sog. rechtsscheinerweckende Pläne), sind in der Bebauungsplanübersicht farblich besonders gekennzeichnet. In der Planstatistik sind diese Pläne durch den Eintrag RS (für Rechtsschein) unter "rechtskräftig seit:" deutlich gemacht. Diese Bebauungspläne sind unwirksam.

Überplanungen/Änderungen von rechtskräftigen Bebauungsplänen

Bei der Überplanung eines digital vorhandenen Bebauungsplanes durch einen aktuelleren Bebauungsplan wurde im älteren Plan der Geltungsbereich dieses aktuelleren Planes nachrichtlich nachgetragen. Die hiermit erfolgte Veränderung gegenüber dem Exemplar der Satzung soll der Allgemeinverständlichkeit dienen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'