Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Banner "Mainz liest bunt" - Vorlesewochenende 14. bis 19. November 2017
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Freizeit & Sport
  2. Feste und Veranstaltungen
  3. Vorlesetag

Bundesweiter Vorlesetag in der "Öffentlichkeitswirksamsten Vorlesehauptstadt"

Verlängertes Vorlesewochenende in Mainz:
14. bis 19. November 2017

Motto: "Geschichten über den blauen Planeten"

Geschichten über den blauen Planeten

„Die Geschichte der Bienen“, „Das magische Baumhaus: Auf den Spuren der Eisbären“ oder  „Tödliches Wasser: Oberinspektor Chens sechster Fall“: Viele Bücher erzählen spannende Geschichten vom blauen Planeten! Rund um den Bundesweiten Vorlesetag (17. November 2017) rückt "Mainz liest bunt" unsere Erde in den Mittelpunkt – und lädt zu Vorlesestunden ein. In der ganzen Stadt, für alle, öffentlich, kostenfrei!

Die große Vorlesesause startet in Mainz, der "Öffentlichkeitswirksamsten Vorlesehauptstadt 2014", sogar schon am Dienstag (14. November 2017): Oberbürgermeister Michael Ebling lädt dann alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer zu einer "Vorlese-Pause" ein – mittags um 12 Uhr in die Öffentliche Bücherei – Anna Seghers.

Das vollständige öffentliche Programm wird ab Ende Oktober hier zu finden sein.

Literaturliste und Büchertische

Die Öffentliche Bücherei-Anna Seghers und die Bücherei am Dom sowie die Buchhandlung Hugendubel erstellen auch zum diesjährigen Schwerpunkt "Geschichten über den blauen Planeten" wieder eine Literaturliste für alle Altersgruppen. Sie werden diese im Sommer wieder am Ende der Seite als Download vorfinden.

Sowohl die Öffentliche Bücherei - Anna Seghers als auch die Bücherei am Dom bieten zudem wieder Büchertische mit Literatur rund um das Thema "Blauer Planet" an.

Rückblick: Vorlesehauptstadt 2014, Vorlesetag 2015 und 2016

Vorlesetag 2016: Geschichten über Heimat

Auch 2016 hieß es rund um den Bundesweiten Vorlesetag (18. November) wieder "Mainz liest bunt"! Unter dem Motto "Geschichten über Heimat" wurden viele Orte zu Leseecken. Groß und Klein waren herzlich dazu eingeladen, den Worten der Vorlesenden zu lauschen.

Wie abwechslungsreich Geschichten über Heimat sein können, bewies die Vielzahl an Veranstaltungen und die umfangreiche Literaturliste: Von Literatur über neue Heimaten, humoristische Texte über typische Merkmale eines jeweiligen Landstriches und eine Vielzahl an Büchern, die von Heimatverlust und Flucht erzählen.

Neben den vielen öffentlichen und nicht-öffentlichen Vorlesestunden in der gesamten Stadt und allen Stadtteilen lud das Projekt "Heimat ist ..." alle Interessierten dazu ein mitzumachen: Farbenfrohe Postkarten und Bierdeckel mit Freifläche für die eigenen Gedanken zur Definition von Heimat lagen in vielen teilnehmenden Geschäften und Cafés aus. Zum Vorlesewochenende im November wurden die ausgefüllten Karten und Bierdeckel in Schaufenstern, im Staatstheater, in der Dominformation, im Rathaus und an weiteren Orten sichtbar aufgehängt und ausgestellt.

Vorlesetag 2015: Märchen und Geschichten aus aller Welt

Auch 2015 wurden rund um den Bundesweiten Vorlesetag (20. November) wieder viele Orte zu "Leseecken": von der Kunsthalle über den Turm von St. Stephan, von der Synagoge bis zum Ethno-Gelenkbus.

Passend zum Motto "Mainz liest bunt – Märchen und Geschichten aus aller Welt" trugen zahlreiche Vorleserinnen und Vorleser, darunter Promis, Politiker und Pädagogen, Texte aus fernen und auch benachbarten Ländern vor.

Vom Vorlese-Marathon Forster in der Kunsthalle, dem märchenhaften Vorlesenachmittag im Kinderladen über Wechselspiel und Wellengeflüster im Museum für Antike Schiffahrt bis zu Tschick im Ladengeschäft, Mundart-Lesung in einer Weinstube und einem literarischen Tauchgang im Möbelgeschäft: Der Vorlesetag 2015 in Mainz war bunt und unterhaltsam!


Vorlesehauptstadt 2014

Schülerinnen und Schüler, Studierende, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, aber auch Politikerinnen und Politiker sowie Prominente - sie alle haben beim Bundesweiten Vorlesetag 2014 in der Landeshauptstadt gelesen. Und zwar überall: in der Straßenbahn, im Schloss und mitten auf dem Markt. Im Restaurant, im Möbelgeschäft und im Szene-Café.

Mit Erfolg! Die Landeshauptstadt Mainz setzte sich in dem Wettbewerb um die Vorlesehauptstadt durch. Sie darf sich fortan "Öffentlichkeitswirksamste Vorlesehauptstadt 2014" nennen. Ein schöner Ansporn weiter vorzulesen! Denn auch 2015 nahm die Landeshauptstadt wieder an dem Wettbewerb teil.


Allgemeine Infos zum Aktionstag und Wettbewerb

Hintergrund: Bundesweiter Vorlesetag

Die Bedeutung des Vorlesens ruft eine gemeinsame Initiative aus DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung seit 2004, stets am dritten Freitag im November, mit der Aktion "Bundesweiter Vorlesetag" in Erinnerung.

Die Gutenberg- und Medienstadt Mainz beteiligt sich seit Anbeginn am Aktionstag. 2014 fanden nicht nur in den Bildungseinrichtungen, sondern auch im gesamten Stadtgebiet, Vorleseaktionen statt. Kleine und große Zuhörer nahmen an den Veranstaltungen teil. Medienpartner der Veranstaltungen in Mainz war die Allgemeine Zeitung.

Wettbewerb

2013 lobten die Initiatoren erstmals den Vorlesehauptstadt-Wettbewerb im Rahmen des Aktionstages aus. Die Jury setzt sich aus Mitarbeitern der drei Initiatoren sowie des Deutschen Städte- und Gemeindebunds zusammen.

Vorlesetag 2014
Vorlesetag 2014© Landeshauptstadt Mainz
Die Landeshauptstadt Mainz machte 2014 das Rennen und darf sich fortan "Öffentlichkeitswirksamste Vorlesehauptstadt" nennen. Die offizielle Titelvergabe mit Überreichung der Plakette erfolgte Anfang Februar 2015. Die Auszeichnung hängt in der Öffentlichen Bücherei - Anna Seghers.
Vorlesetag 2014
Tresorlesung in der Sparkasse Mainz© Landeshauptstadt Mainz

In ihrer Begründung benannte die Jury mit einstimmigem Votum, die Stadt Gutenbergs habe "mehr als 130 zum Teil ausgefallene Vorlese-Aktionen" organisiert und in einer eigens für den Bundesweiten Vorlesetag gedruckten 40-seitigen Broschüre präsentiert.

Vorlesetag 2014
Vorlese-Flashmob mit Bürgermeister Günter Beck© Landeshauptstadt Mainz

Mainz habe es darüber hinaus vermocht, "das Vorlesen weit in die Stadt und die Öffentlichkeit zu tragen, zum Beispiel durch einen Vorlese-Flashmob in der Innenstadt oder öffentliche Lesungen im Kino und im Theater. Auch über die geschickte Einbindung der Lokalmedien sowie zahlreicher prominenter Persönlichkeiten sendete die Stadt ein starkes öffentliches Signal für das Vorlesen."

Vorlesetag 2014
Vorlesetag in der Handwerkskammer Rheinhessen mit OB Michael Ebling© Landeshauptstadt Mainz
Der Titel "Aktivste Vorlesehauptstadt" ging nach Rain (Bayern), als Sieger in der Kategorie "Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt" ging zudem Wiesbaden hervor. OB Michael Ebling: "Zwei Vorlesehochburgen am Rhein: Mainz und Wiesbaden als Preisträger – das finde ich insgesamt hoch erfreulich."

Organisatoren

In Mainz wird der Bundesweite Vorlesetag von der Stadtverwaltung Mainz in Kooperation mit der Bücherei am Dom organisiert.

Medienpartner

Die Allgemeine Zeitung begleitet den Bundesweiten Vorlesetag in Mainz als Medienpartner und veranstaltet mit dem Zeitungsmonster "Kruschel" ebenfalls spannende Vorlesestunden.


Links und Downloads

Adresse

Frau Sabrina Kirchner
Internetauftritt, Stadtfeste und öffentliche Veranstaltungen
Rathaus
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-3788
E-Mail
Sabrina.Kirchnerstadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Rheingoldhalle/Rathaus
Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70, 71, 90, 91, 99

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC