Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Broschüre Kommunalpolitik in Mainz

Wie werde ich Stadträtin oder Ortsbeirätin? Wie werden Wahllisten der Parteien gebildet und wie zeitintensiv ist die Arbeit in einem kommunalpolitischen Gremium? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich die neue Broschüre des Frauenbüros "Kommunalpolitik in Mainz. Informationen für interessierte Frauen".

Darüber hinaus zeigt die neue Veröffentlichung anhand von Zahlenreihen die Entwicklung des Frauenanteils im Stadtrat seit 1919 – seit der ersten Kommunalwahl, bei der die Mainzerinnen ihr aktives und passives Wahlrecht ausüben konnten.

Mit Blick auf die Kommunalwahl 2019 setzt das Frauenbüro mit der 24-seitigen Veröffentlichung eine der im Zweiten Gleichstellungsaktionsplan der Landeshauptstadt enthaltenen Maßnahmen zur Erhöhung, beziehungsweise Sicherung des Frauenanteils in der Mainzer Kommunalpolitik um.

Auch wenn kaum ein Politikbereich so vielfältig und so unmittelbar mit dem täglichen Leben in der Stadt verknüpft ist wie die Kommunalpolitik, ist es gar nicht so leicht, selbst einen Weg in die Kommunalpolitik zu finden, sich zu engagieren und beispielsweise für einen Ortsbeirat oder den Stadtrat zu kandidieren.

Über ihre eigenen Wege in die Kommunalpolitik geben drei der insgesamt sechs direkt gewählten Ortsvorsteherinnen Auskunft. Gebündelte Informationen bietet zudem eine Art Lexikon der kommunalpolitischen Gremien.