Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Gemeinsam Bauen und Leben

Wohnen in den eigenen vier Wänden, individuell für die eigenen Wünsche entwickelt, direkt neben Nachbarn, die man schon vor Bezug kennengelernt hat, in einer lebendigen und verlässlichen Nachbarschaft – wer wünscht sich das nicht.

Und als i-Tüpfelchen gibt es vielleicht noch einen Gemeinschaftsraum zum Feiern oder Sport treiben, ein Gästezimmer oder andere sinnvolle Gemeinschaftsbereiche, die man sich allein gar nicht hätte leisten können.

Klingt gut, - was sich nach einem glücklichen Zufall anhört, kann man selbst aktiv gestalten. Das gemeinsame Planen und Bauen bietet für junge Familien ebenso wie für Menschen in der zweiten Lebenshälfte große Potentiale. Insbesondere Menschen mit besonderen Wohnideen finden hier Spielraum für ungewöhnliche Lösungen, Mitsprache bei der Planung und hohe Kostentransparenz.

Bundesweit finden sich immer mehr Menschen zusammen, die gemeinsam planen und bauen und wohnen wollen. Sie lernen sich kennen, gründen eine Interessengemeinschaft,  finden gemeinsame Ziele, gründen eine Planungsgemeinschaft, entwickeln mit Fachleuten ein Finanzierungskonzept, suchen ein Grundstück, planen mit dem Architekten die Wohnungen und das Haus und realisieren es in einer Baugemeinschaft.

Baugemeinschaften führen in der Regel nicht nur bei den Bewohnern selbst zu höchster Wohnzufriedenheit, auch die Städte sehen große Vorteile, sind die Gruppen doch oft Kristallisationspunkte funktionierender Nachbarschaften und bürgerschaftlichen Engagements.

Aufgrund der gegenüber dem freien Immobilienmarkt zudem geringeren Gesamtkosten bieten Sie auch Haushalten einen stadtnahen Wohn- und Lebensort, die sonst aus wirtschaftlichen Gründen auf Eigentum verzichten oder ins Umland abwandern müssten.

In der Landeshauptstadt Mainz sollen deshalb auf städtischen Bauflächen bzw. auf Bauflächen, die von kommunalen Unternehmen entwickelt werden, in Baugebieten mit mehr als 100 WE zukünftig Möglichkeiten für Baugemeinschaften geschaffen werden.

Bunt und vielfältig – wie das Leben

Die Motive, sich in einer Baugruppe zusammenzuschließen, gemeinsam zu planen und zu bauen sind vielfältig, so vielfältig wie die Lebensentwürfe ihrer Akteure: mehr ...

Warum gemeinsam bauen und wohnen

Baugruppen realisieren ihr Wohneigentum in der Regel unter dem Preisspiegel des vergleichbaren Immobilienmarktes, obwohl für Beratung, Projektsteuerung und ggf. durch individuelle Planungen ein erhöhter Regieaufwand entsteht. mehr ...