Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Gutenberg-Museum
01_GM_Bibel_Tresor_Foto_Carsten_Costard.jpg
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Museum
  2. Newsletter des Gutenberg-Museums

Newsletter des Gutenberg-Museums

02.07.2021, Ausgabe 07 / 2021
Illustration Gutenberg-Museum Mainz

Liebe Leser:innen,

seit unserer Wiedereröffnung Ende Mai hat sich viel in unseren musealen Hallen getan! Kommende Sonderveranstaltungen wurden vorbereitet und wir konnten Gäste aus ganz Deutschland und schon wieder aus mehreren unterschiedlichen Nationen im Gutenberg-Museum begrüßen. Spontanen Besuch gab es sogar von den "Walzbrüdern", die auf ihrer Wanderschaft im Gutenberg-Museum Halt machten. Diese Entwicklung stimmt uns positiv. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen unseres Newsletters und laden Sie herzlich zu unseren beiden Sonderausstellungen, die in diesem Monat eröffnen, ein.

Dr. Annette Ludwig mit allen Mitarbeiter:innen des Gutenberg-Museums

  • Imagebild der Machbarkeitsstudie
    © Gutenberg-Museum, Mainz

    Neue Machbarkeitsstudie wurde vorgestellt

    "Im Herzen der Stadt Mainz ein neues Gutenberg-Museum errichten", ist eine Herzensangelegenheit und das Ziel unseres Teams. Die gemeinsam von Bund, Land und der Landeshauptstadt Mainz finanzierte Machbarkeitsstudie bildet die umfassende Grundlage für den Architektenwettbewerb, dessen europaweite Ausschreibung derzeit ebenfalls mit unserer Beteiligung vorbreitet wird.
    Die Machbarkeitsstudie, von den Büros „Drees & Sommer“ sowie „Kirstein-Rischmann“ mithilfe des Gutenberg-Museums und weiterer Ämter entwickelt, untersucht den historischen Standort und ist ein "Meilenstein auf dem Weg zum Museum der Zukunft", betonte Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz bei der Pressekonferenz am 09. Juni. Bau-und Kulturdezernentin Marianne Grosse beschreibt die Studie als "unglaublich umfangreich" und betont: "Es gibt viele Studien bei uns, aber diese hier ist die Bedeutendste für mich."
    Die Machbarkeitsstudie durchlief die Gremien ohne Widerspruch oder Enthaltung und das einstimmige Votum des Stadtrats am 30. Juni ist ein starkes Signal. Wir danken herzlich für die Unterstützung unserer Arbeit für das neue Gutenberg-Museum.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.