Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Gutenberg-Museum
01_GM_Bibel_Tresor_Foto_Carsten_Costard.jpg
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Mainzer Impuls

Mainzer Impuls

Mit der Digitalisierung des Druckwesens geht das Wissen rund um die traditionelle Drucktechnik immer mehr verloren. Aufmerksamkeit für den Erhalt der Gutenbergschen Technologie schaffen und das technische Know-How für zukünftige Generationen sichern, das sind die Ziele des „Mainzer Impulses“.

Am 30. September 2020 wurde der von der Direktorin des Gutenberg-Museums, Dr. Annette Ludwig, initiierte „Mainzer Impuls“ vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz, Herrn Michael Ebling, sowie von der Kulturdezernentin, Frau Marianne Grosse, unterzeichnet. Damit konnte der Aufruf kulturpolitisch verankert werden.

Bedingt durch die globale Pandemie konnten zur Erstunterzeichnung des „Mainzer Impuls“ nur einige wenige Vertreter*innen von Museen, Vereinen und Werkstätten, die sich um die „Schwarze Kunst“ bemühen, eingeladen werden.


Ihre Stimme zählt!

Wenn auch Sie Ihre Stimme für die Bewahrung der Gutenbergschen Technologie geben möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail unter der Angabe Ihres Namens sowie gegebenenfalls des Namens der Institution, die Sie vertreten, an mainzer-impulsstadt.mainzde.

Datenschutzhinweise
Mit der Unterstützung des „Mainzer Impulses“ erklären Sie sich mit der Veröffentlichung folgender personenbezogener Daten auf der Website des Gutenberg-Museums Mainz einverstanden:
• Vor- und Nachname
• Tätigkeit oder Institution, für die Sie tätig sind
• Ort
Datenschutzhinweise


Der Mainzer Impuls im Volltext

Pressemitteilung "Zeichen setzen für die Schwarze Kunst"

Pressespiegel zum Mainzer Impuls


Liste der Unterzeichner*innen

Die Initiator*innen

Dr. Annette Ludwig
Direktorin des Gutenberg-Museums

Michael Ebling
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz

Marianne Grosse
Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz

Die Unterzeichner*innen

Ralph Aepler
Vorsitzender des Vorstandes, Pirckheimer-Gesellschaft e.V.

Dr. Julia Bangert
Geschäftsführerin der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V.

Dr. Uwe Beckmann
Direktor LWL-Freilichtmuseum Hagen - Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik

Die Betonisten – Initiative zur Vermittlung der Architektur der Nachkriegszeit
Mainz

Tabea Borchardt
freie Künstlerin und Kunstvermittlerin, Künstlerkollektiv Triebfeder, Essen

Joachim Breuninger
Vorstand und Direktor, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin

Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK)

Christophe Didier
Bibliothèque nationale et universitaire, Strasbourg

Dr. Georg Dietz
Japico Dietz, Dresden

Angelika Flaig
Bösdorf

Dr. Jürgen Franssen
1. Vorsitzender des Vereins für die Schwarze Kunst e.V., Heidelberg

Anja Fröhlich
Leiterin Sammlung Handwerk der Städtischen Museen Deggendorf

Dr. Thomas Glöß
Vorsitzender des Leipziger Bibliophilen-Abend e.V.

Dr. Helmut Gold
Direktor des Museums für Kommunikation Frankfurt a. M. und Kurator der Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Rudolf Paulus Gorbach
Seminar "Typografie intensiv"

Dr. Mechthild Haas
Leiterin Graphische Sammlung mit Abteilung Schriftguss, Satz und Druckverfahren des Hessischen Landesmuseum, Darmstadt

Volker Hans
FDP-Finthen, Mitglied im Ausschuss für Finanzen und Beteiligung des Stadtrates Mainz

Wolfgang Hartmann
Typograph und Verleger

Dr. Karin Hilbers
Druckgrafikerin, Jasdorf

Martina Illner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gutenberg-Museum Mainz

Dr. Stephanie Jacobs
Leiterin Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Deutsche Nationalbibliothek Leipzig

Monika Jakobs
Luxemburger Druck- und Spielkartenmuseum, Grevenmacher

Dr. Skadi Jennicke
Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig

S.E. Dr. Bum-goo Jong
Botschafter der Republik Korea

Julia Kahl
CEO / Publisher / Editor, Graphic Designer, SLANTED PUBLISHERS

Regina Kania
Bibliothekarin der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek und des Gutenberg-Museums Mainz

Jürgen Kipp
Organisator der Minipressen-Messe, Gutenberg-Museum Mainz

Karl Kretschmer
1. Vorsitzender des Vereins „Die Druckwerkstatt Mosbach e.V.“

Patrick Kunkel
Erster Vorsitzender des Burg-Vereins e.V. Eltville am Rhein

Annette Lang-Edwards
Buchrestauratorin, Gutenberg-Museum Mainz

Dooyoung Lee
Generalkonsul der Republik Korea, Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn

Torsten Leupold
Grafikwerkstatt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden

Sylke und Michael Linke
Druckereimuseum Hoya

Prof. Dr. Maria Linsmann-Dege,
Kuratorin, Gutenberg-Museum Mainz

Victor Ludwig
Student, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Hartwig Lüdtke
Direktor TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim

Jana Madle-Elmerhaus
Kommunikationsdesignerin und Typografin · Schriftsetzerin in Ausbildung und auf TypoWalz

Katharina Massing
Ausstellungsassistenz, Gutenberg-Museum Mainz

Monsignore Klaus Mayer
Ehrenbürger der Landeshauptstadt Mainz

Jörg Meißner
Kurator, Gutenberg-Museum Mainz

Prof. Dr. Rita Müller
Direktorin des Museum der Arbeit, Stiftung Historische Museen Hamburg

Dr. Roger Münch
Direktor des Deutschen Zeitungsmuseums, Wadgassen

Dr. Harry Neß
Vorsitzender des Internationalen Arbeitskreises für Druck- und Mediengeschichte

Matthias Philipp
Monopol – Magazin für Kunst und Leben

Ulla Reske
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Gutenberg-Museum Mainz

Dr. Sandra Richter
Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach

Dr. Susanne Richter
Direktorin des Museums für Druckkunst, Leipzig

Reinhard Riedel
1. Vorsitzender der Erlebniswerkstatt Buchdruck-Museum Soltau e. V.

Judith Schalansky
Schriftstellerin und Buchgestalterin

Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann
Literaturwissenschaftler

Thomas Schmidt
Projektleitung, Gutenberg-Museum Mainz

Bertram Schmidt-Friderichs
German Liaison Chairman des Type Directors Club of New York und Geschäftsführer des Verlages Hermann Schmidt

Daniela Schmitt
Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz

Christel Schulte
Mitarbeiterin Druckladen Gutenberg-Museum Mainz

Eckehart SchumacherGebler
Offizin Haag-Drugulin, Dresden

Christa Schwarztrauber
Schriftsetzermeisterin, Handsatzwerkstatt Fliegenkopf, München

Paul Schweitzer-Martin
wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 933 „Materiale Textkulturen“ der Universität Heidelberg

Dr. Stefan Soltek
Direktor des Klingspor Museums Offenbach und Vorstandsmitglied der AEPM

Michael Sprengart
Creative Director Art, Mainz

Gerhard Steidl
Drucker und Verleger, Göttingen

Peter Stephan
Steindrucker und Leiter der Werkstatt, Grafikwerkstatt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden

Guy Tinsel
Präsident, Espace Européen Gutenberg Strasbourg

Wolfgang Vogel
Atelierwerkstatt slowtype, Ludwigshafen

Uli Weiß
Grafik-Designer und Geschäftsführer, magma design studio, Karlsruhe

Prof. Dr. Susanne Weissman
Präsidentin der Hochschule Mainz

Silvia Werfel M.A.
Druckhistorikerin und Journalistin, Wiesbaden

Andreas Wiese
Landesfachbereichsleiter, ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland, Fachbereich Telekommunikation / Informationstechnologie / Datenverarbeitung

Hermann Wiest
FDP Fraktion Mainz

Stimmen zum Mainzer Impuls

"Das LWL-Freilichtmuseum Hagen - Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik - verfügt neben zahlreichen anderen historischen Handwerken und Gewerbebetrieben auch über einen umfangreichen und sehr beliebten Bereich "Druck und Papier" mit den Vorführbetrieben "Papierschöpfen", "Setzerei" und "Druckerei". Wir wissen um die jahrhundertelange große Bedeutung der traditionellen Drucktechniken, aber auch um ihre Faszination für das Publikum unserer Zeit. Dieses Erbe und die dazugehörende Begeisterung muss erhalten bleiben."
Dr. Uwe Beckmann, Direktor LWL-Freilichtmuseum Hagen - Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik

"Die Initiative scheint mir hochinteressant (wenn nicht absolut notwendig) und ich werde mit voller Überzeugung den Mainzer Impuls unterzeichnen - als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer großen europäischen Bibliothek, als Gründer und Herausgeber einer Zeitschrift, die gleichzeitig (und bis jetzt) gedruckt und online erscheint, und nicht zuletzt als Bewohner der anderen "Gutenbergstadt" Strasbourg. Die Idee der "internationalen Arche Noah für die Gutenbergsche Technik" scheint mir auch sehr hoffnungsvoll."
Christophe Didier, Bibliothèque nationale et universitaire Strasbourg

"Unser kulturelles Erbe zu bewahren ist eine wichtige Aufgabe der Digitalzeit. In diesem Sinne unterstütze ich die Initiative „Mainzer Impuls“ mit Nachdruck."
SE Dr. Bum-goo Jong, Botschafter der Republik Korea

"Der Buchdruck hat für die Republik Korea, für Deutschland und für die ganze Welt eine wichtige Bedeutung. Diese komplexe Handwerkstechnik als bedeutendes kulturelles Erbe für zukünftige Generationen zu bewahren ist ein wichtiges Anliegen. Ich danke dem Gutenberg-Museum und der Stadt Mainz für die Initiative."
Dooyoung Lee, Generalkonsul der Republik Korea, Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn

"Der Gutenberg European Space hat mit großer Hoffnung von den Zukunftsaussichten Ihres Projekts mit dem Titel "Mainz Impulse" erfahren. Seit unserem Treffen in Korea im Jahr 2016 hat unsere Idee, das Wissen über Drucktechniken in allen bisher bekannten Anwendungsformen zu sammeln und aufrechtzuerhalten, Jahr für Jahr an Boden gewonnen. Wir sind uns bewusst, dass eine engere Zusammenarbeit als je zuvor mit dem Gutenberg-Museum und der Stadt Mainz zu einer stärkeren Bündelung von Ressourcen und Bedürfnissen führen wird. Das Jahr 2018 gab ihm eine ganz besondere Resonanz, indem es in ein größeres Programm aufgenommen wurde, als Hommage an Gutenberg, und dieses Netzwerk von Partnern auf der Rheinachse sichtbar machte. Unsere beiden Städte schützen und führen mit Hilfe wertvoller Dokumente in unseren Museen unser Wissen ein, denn die großen Umwälzungen der digitalen Revolution können die Inhaber der Geschichte der alten Techniken nicht auslöschen, sondern ergänzen sie. Der Gutenberg European Space unterstützt nachdrücklich diese Forderung nach Erhaltung und Weitergabe der technischen Leistung von Gutenberg."
Guy Tinsel, Präsident von Espace Européen Gutenberg Strasbourg

"Gutenbergs Innovation beweglicher Lettern ist der entscheidende Meilenstein gewesen, um Bildungsinhalte allen Menschen zugänglich zu machen. Das Institut Designlabor Gutenberg der Hochschule Mainz steht nicht ohne Grund programmatisch für die Wahrung und Vermittlung des buchkünstlerischen Erbes von Johannes Gutenberg, ausdrücklich mit Blick in die Zukunft. Denn: Ein profundes Verständnis des Tradierten ist die Voraussetzung für Innovationen in der Gegenwart und in der Zukunft - oder wie es Sting einfacher und poetischer ausdrückt „In every turning leaf is a pattern of an older tree. The shape of our future, the shape of all our history." Daher unterzeichnen wir als Hochschule Mainz den „Mainzer Impuls“ mit großer Überzeugung."
Prof. Dr. Susanne Weissman, Präsidentin der Hochschule Mainz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.