Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Jahreskonferenz der Great Wine Capitals (24.-29.10.2021)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Tourismus
  2. Weinerlebnis
  3. Great Wine Capitals
  4. Blog
  5. Blogserie 2018
  6. Blog Weingut Meyerhof

Blog Weingut Meyerhof

Weinprinzessinnen, Weinsalons und die Kunst des Weinerlebnisses in Flonheim

Es war 2008, als zwanzig junge Winzer eine verrückte Idee hatten: ein Weinausschank am Rheinufer in Mainz, Open Air, als Afterwork-Event und im Stehen. "Es war am Anfang ziemlich gemütlich", sagt Alina Engel, und lacht, "heute ist das völlig verrückt, wie das angenommen wird." Zehn Jahre später ist der Mainzer Weinsalon ein preisgekröntes Kultevent, und Alina begrüßt uns in ihrer schicken neuen Vinothek auf dem Weingut Meyerhof.

Dunkles Lila ist die vorherrschende Farbe im Gastraum der Vinothek, helles Holz sorgt für warme Wohlfühl-Töne. 2014 eröffneten Alina und ihre Eltern ein kleines Hotel mit zehn Doppelzimmern über der edlen Vinothek am Ortsrand von Flonheim. Hier, im Herzen von Rheinhessen atmen sie Weinerlebnis, und genau dafür gewann der Meyerhof den Best of Tourism-Award 2018 der Great Wine Capitals.

Kein Wunder: Alina ist Expertin für Weinerlebnis und Weinkultur. Ein Jahr lang, 2012 bis 2013, war sie als Rheinhessische Weinprinzessin im Dienste des Weins unterwegs, eröffnete Weinfeste und erklärte die rheinhessische Weinkultur Menschen in ganz Deutschland. "Es ist eine tolle Vorbereitung für das spätere Leben", sagt Alina, das Jahr habe ihr in Sachen selbstbewusstem Auftreten viel gegeben.

"Weinerlebnis ist der Schlüssel", sagt Alina, während wir im Speisesaal einen frischen Riesling LaRoche genießen. "Alle vier Wochen laden wir zu "Wein trifft Grill" in den Garten", erklärt sie, "und jeden Freitag gibt es eine Weinprobe mit Flammkuchen und Kellerbesichtigung." Für ihre Weinwochenende werden die Gäste mit Picknickrucksack ausgestattet, oder sie buchen gleich ein ganzes Wochenende in der Weinlese und arbeiten dann im Weinberg mit und erleben die Weinverarbeitung im Keller.

Weinerlebnis, das atmen sie hier in Flomborn. Jeden April gibt es das Weinfest "Trullo in Flammen" rund um die weißen, spitzkegeligen Weinbergshütten, die italienische Steinbrucharbeiter im 18. Jahrhundert in den Weinbergen um Flonheim bauten – heute sind die Trulli Flonheim Markenzeichen. "Unser Weingut wurde 1753 gegründet, es lag gleich in der Ortsmitte", erzählt Alina.

Der Namensgeber, Artur Meyer, war der Großonkel ihres Vaters. Bernd Hammer war ein richtiges Stadtkind, wuchs auf in der Bankenmetropole Frankfurt – doch auf dem Weingut in Flonheim entdeckte er seine Liebe zum Weinbau. Hammer übernahm den Meyerhof und heiratete eine Winzerstochter aus Aspisheim, Alinas Mutter Daniela.

"Ich wollte nie was mit Weinbau machen", erzählt Alina schmunzelnd. Als Teenager wollte sie mehr so in die kaufmännische Richtung, startete ein Studium der Internationalen Weinwirtschaft in Geisenheim. Dann fiel ein Mitarbeiter in der Weinlese aus, Alina sprang ein – und entdeckte die Liebe zum Weinbau. Zwei Wochen nach Beginn des Semesters wechselte sie zu Weinbau und Oenologie, heute schmeißt sie zusammen mit ihrem Mann Sebastian Engel und ihren Eltern das zwölf Hektar große Weingut samt Hotel.

"Wir experimentieren mit Spontangärung und sind in der Umstellung zu Bio", sagt Alina, "und wir haben viel an Bodentypizität und Lage gearbeitet." Der La Roche Riesling, benannt nach einem Grafen aus der Franzosenzeit, wächst auf demselben roten Tonboden wie am berühmten Roten Hang in Nierstein, und die Rieslinge werden genauso knackig und reich an Aromen wie im Rheintal.

"Unsere Region steht heute für Qualität, und die Jungwinzer für ein Miteinader", betont Alina. Ihre Gäste fuhren früher immer in die Pfalz oder in den Rheingau, jetzt staunten sie, "wie modern unsere Vinotheken sind, und wie viel hier los ist in Sachen Wein", sagt Alina stolz: "Wenn man einem Städter einen Weinberg zeigt, dann ist die Verbindung und die Wertschätzung zum Wein eine ganz andere."

Über die Bloggerin

Die Journalistin Gisela Kirschstein lebt seit 1990 in Mainz und ist unter anderem für ihre Website Mainz& ständig auf der Suche nach spannenden Themen aus Mainz und Rheinhessen. 2015 gewann sie den internationalen Bloggers' Contest der Great Wine Capitals.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'