Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Sie befinden sich hier:
Sekundärnavigation

Blog Weingut Bretz

"Lass mich Dich mit runternehmen", sagt Victoria Bretz, und meine virtuelle Reise durch das Weingut beginnt. Wir klettern eine steile Treppe hinunter in die gemütliche und zugleich schicke Vinothek, in der die Kunden Wein kaufen oder auch in schönen Nischen ein Glas Wein genießen können. Wir erhaschen einen Blick in den Hof, wo im Sommer die Gäste unter Palmen sitzen, und wo jetzt die Weihnachtsbäume aufpoppen. In Corona Zeiten sind virtuelle Treffen Mode, im Weingut Bretz sind sie das passende Mittel zur Besichtigung.

"Wir bauen gerade eine Weinbar mitten in den Weinbergen mit Blick auf den Petersberg", erzählt mir Victoria während meines virtuellen Rundgangs. Die Weinbar wird das neue Herzstück für Weingenießer im Weingut Bretz. Eine Bar mitten in den Weinhügeln mit einer riesigen Terrasse zum Relaxen und Wein genießen.

Und gleichzeitig atmet hier alles den Geist der Geschichte. "Meine Eltern sind die 9. Winzer-Generation, ich bin die 10.", erzählt Victoria. Seit 1721 treiben sie Weinbau in der Familie Bretz hier in Bechtolsheim, einem bekannten Weinort mitten in den rollen Hügeln Rheinhessens. "Ich habe nie gedacht, dass ich mal Winzerin werde", sagt Victoria lachend. Die 26-Jährige studierte Weinbau und Önologie an der renommierten Weinbauhochschule in Geisenheim.

Die Zukunft hat sie fest im Blick, die neue Weinbar soll zum Genießer-Zentrum in Rheinhessen werden – die Aussicht auf den Petersberg ist ziemlich einmalig in der Region. An klaren Tagen kann man von seiner Spitze die moderne Banken-Skyline von „Mainhattan“, dem Herzstück Frankfurts, sehen. In vorgeschichtlichen Zeiten brachen sich hier die Wellen eines Urmeers, noch heute finden sie Dinosaurier-Knochen und uralte Muscheln in den Weinbergen, deren Muschelkalk-Böden dem Wein seine besonderen Aromen und hohe Mineralität verleihen.

"Wir sind auf Burgunderweine spezialisiert", sagt Victoria. Weißer und grauer Burgunder,  Chardonnay, aber genauso gut Früh- und Spätburgunder, sie alle sind perfekt für das Terroir rund um Bechtolsheim. "Meine Eltern haben früh internationale Weinsorten angebaut", erzählt Victoria, auch Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc entwickeln auf den rheinhessischen Hügeln ihre ganz besondere Note. Winzer des Jahres, Weingut des Jahres – 2020 war das Jahr der großen Auszeichnungen für das Weingut Bretz.

Doch gleichzeitig haben sie hier auch noch immer ein Herz für die traditionellen Rebsorten wie Kerner oder Scheurebe, sogar bis hinein in die richtig süßen Variationen. "Viele Winzer haben den traditionellen Sorten den Rücken gekehrt, wir nicht", betonte Victoria: "Bei uns findet jeder etwas für seinen Geschmack, und es gibt ja auch viele Liebhaber der süßen Weine." 

Während ihres Studiums absolvierte sie ein Praktikum im portugiesischen Douro-Tal, wo sie Portwein herstellen. 2019 repräsentierte Victoria ihr Weingut auf der Pro Wein in Shanghai. "Mein Großvater hat schon mit Export begonnen", erzählt Victoria, heute verschicken sie ihre Weine in 15 Länder weltweit, darunter Norwegen, die Niederlande und vor allem asiatische Länder wie China und Japan.

Die halbtrockenen Weine passen perfekt zur asiatischen Küche, und es ist, als würde der Geist der fernen Länder irgendwie hier in den alten Mauern hängen. Mediterran ist das Flair, kein Wunder, dass sie ihre Gäste gerne mit nach draußen nehmen: auf Picknicks in den Weinbergen, wandern auf dem Petersberg, Grillabende oder Weinseminare im Sommer.

"Wir werden auch Wohnmobilplätze an der neuen Weinbar haben", erzählt Victoria begeistert. "Viele Besucher wollen nach der Weinprobe gerne übernachten, nur wissen wir oft gar nicht, wo wir sie hinschicken sollen. Und wir wollen auch ein bisschen Pioniere sein, die Gegend für Weintourismus noch weiter öffnen." Da kommt der Best Of Wine Tourism-Award 2020 ja gerade zur richtigen Zeit – die Zukunft fühlt sich schon richtig real an. Nächstes Jahr, ich schwör es, fahre ich ganz altmodisch persönlich zum Petersberg und genieße die Bretzschen Weine in den Hügeln Rheinhessens.

Über die Bloggerin

Die Journalistin Gisela Kirschstein lebt seit 1990 in Mainz und ist unter anderem für ihre Website Mainz& ständig auf der Suche nach spannenden Themen aus Mainz und Rheinhessen. 2015 gewann sie den internationalen Bloggers' Contest der Great Wine Capitals.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'