Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Sie befinden sich hier:
Sekundärnavigation

Naturnahe Balkongestaltung

Umwelttipp des Mainzer Umweltladens

Auch wenn Sie keinen Garten haben, können Sie auf Ihrem Balkon einen Beitrag zum Naturschutz leisten. In vielen Blumenkästen blühen und ranken jedoch vielerorts meist nur Geranien, die Lieblinge der Balkongärtner. Sie bieten der Insektenwelt, wie Schmetterlingen und Bienen, aber kaum Nahrung. Mit etwas Fantasie können Sie Ihre Balkonkästen zu einem bunten und lebendigen Mini-Naturgarten umwandeln.

Welche Pflanzen eignen sich hierfür besonders?

  • Beim Säen und Pflanzen sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Sie sollten aber auf eine möglichst abwechslungsreiche und einheimische Bepflanzung achten. Diese bildet eine gute Lebensgrundlage für möglichst viele Insekten und Vögel.
  • Viele Wildblumen gedeihen in Schalen, Kübeln und Kästen, wie zum Beispiel Ringelblume, Feuersalbei, Vergissmeinnicht, Sommeraster, Trichterwinde, Mädchenauge, Schleifenblume (einjährigen Pflanzen) oder Goldlack, Margerite, Bartnelke, Männertreu und Steinkraut (zwei-jährigen Pflanzen).
  • Viele Stauden wachsen über Jahre hinweg im Balkonkasten und überstehen auch Frostperioden. Hierzu zählen: Knäuel-Glockenblume, Ranken-Glockenblume, Färberkamille, Schafgarbe, Wollige Strohblume, Blaukissen oder der Aufrechter Ziest.
  • Als Hängepflanzen eignen sich Männertreu, Trichterwinde, Glockenwinde und die Glockenblume Campanula isophylla. Diese dient mit ihren Blüten auch bis in den Herbst als Nahrungsquelle für Insekten.
  • Wenn Sie Schmetterlinge lieben, können Sie die Balkonkästen mit Falterpflanzen wie Katzenminze, Lavendel, Blaukissen, Felsensteinkraut, Goldlack bepflanzen.
  • Von den Wildbienen werden Scharfer Mauerpfeffer, Felsen-Fetthenne und Hauswurzrosetten besonders geschätzt, diese Pflanzen vertragen auch Trockenheit.
  • Die Balkonbepflanzung kann natürlich auch Ihren Speiseplan bereichern: Kräuter, Tomaten, Erdbeeren und vieles mehr eignen sich zur Anzucht in Pflanzkübeln.

Was sollten Sie sonst noch beachten?

  • Geeignete Wildpflanzen und Samen sind in Wildpflanzengärtnereien erhältlich.
  • Das Pflanzgefäß sollten Sie so groß wählen, dass alle Pflanzen bequem Platz haben und sich gut entwickeln können.
  • Wenn möglich, sollten Samen und Fruchtstände im Winter stehen bleiben, da sie den Vögeln Nahrung bieten. Mit kleinen Tannenzweigen, vorsichtig rundum am Kastenrand in die Erde gesteckt, können Sie ihre Balkonkästen auch im Winter aufwerten.
  • Auf Blumenerde, die mit Torf versetzt ist, sollten Sie verzichten. Torf speichert schlecht Wasser und versauert den Boden. Zudem werden durch den Torfabbau ökologisch wertvolle Hochmoore zerstört. Alternativ können Sie eine Mischung aus Erde, Kompost und Sand zu je einem Drittel oder torffreie Blumenerde verwenden. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Pflanzen die Licht- und Windverhältnisse. Manche Pflanzen mögen keine Zugluft. Einige Arten fühlen sich eher an schattigen oder halbschattigen Standorten wohl, andere bevorzugen einen sonnigen, warmen Wuchsort. Grundsätzlich sollten nur Gewächse mit gleichen Ansprüchen zusammengesetzt werden.
  • Verzichten Sie auf Pflanzenschutzmittel. Nehmen die Schädlinge wirklich einmal überhand, kann man sie absammeln oder natürliche Mittel, wie Schachtelhalmtee und Brennnesseljauche verwenden.
  • Verwenden Sie keinen Kunstdünger. Nehmen Sie zum Düngen Ihrer Balkonpflanzen Kompost und selbst angesetzte Jauchen. Zum Beispiel stärkt Brennnesseljauche auch das Pflanzenwachstum.
  • Achten Sie auf einen guten Wasserablauf in den Pflanzgefäßen. Im Winter decken Sie die Kästen am besten ab, um Staunässe zu verhindern.

Umwelttipp April 2008

Adresse

Umweltladen
Mainzer Umweltladen
Steingasse 3-9
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2121
Telefax
+49 6131 12-2124
E-Mail
umweltinformationstadt.mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Münsterplatz:
Linien: 6, 50, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 78, 90, 91

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'