Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Entscheidung der Jury zum „SportPreis Mainz 2018“: Zehn Bewerbungen waren im Zuge der Ausschreibung zum SportPreis 2018 bei der Landeshauptstadt Mainz eingegangen – letztlich prämierte die Jury acht unterschiedliche Angebote aus der Sportlandschaft, die sich nicht allein im Vereinssport sondern auch im schulischen und erweiterten gesellschaftlichen Bereich verorten, um das Sportengagement auch abseits vom Vereinsleben preiswürdig zu machen.

Pressemitteilung: Landeshauptstadt: Grundschule am Gleisberg belegt den 1. Platz beim SportPreis Mainz, Jury prämiiert insgesamt acht Projekte für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport

Die Stadt Mainz schrieb in Kooperation mit der HDI Global SE, dem Stadtsportverband und dem 1. FSV Mainz 05 zum zweiten Mal den „SportPreis Mainz“ für das Jahr 2018 für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport aus. Ziel des Preises bleibt es, mit finanzieller und ideeller Anerkennung das besondere Engagement im Sport zu würdigen und zu unterstützen. Erneut konnten sich für das zurückliegende Sportjahr 2018 neben Sportvereinen zugleich auch Schulen oder Freizeitsportgruppen bewerben.

Die Preisgelder im Gesamtwert von 5.750 Euro wurden von den Partnern HDI Global SE, 1. FSV Mainz 05, Stadtsportverband und der Landeshautstadt Mainz bereitgestellt.
Die offizielle Preisübergabe für die vier Erstplatzierten wird erneut in der Opel-Arena im Zuge eines Heimspieles des 1. FSV Mainz der anstehenden Bundesliga-Saison erfolgen.


Platzierung SportPreis Mainz

Verein/ Institution Rang Betrag
Grundschule am Gleisberg 1 2.000 €
VfL Fontana Finthen e.V. 2 1.250 €
Sport + Akrobatik 1999 e.V. Mainz-Laubenheim 3 750 €
Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim 4 500 €
Handball-Club e.V. Mainz-Gonsenheim 5 350 €
Martinus-Schule Bischöfliche Grund- und Realschule plus 6 350 €
Sportclub Lerchenberg e.V. 6 350 €
Ausdauerleistungsverein (ALV) Mainz e.V. 8 200 €


Die Jury (darunter: Günter Beck/Sportdezernent, Klaus-Peter Vogl/HDI Global SE/Geschäftsleitung, Stefan Hofmann/Präsident 1. FSV Mainz 05, Tobias Goldbrunner/AZ Mainz Sportredaktion, Alexander Reinemann und Ulrike Cohen/Stadtsportverband, Niklas Kaul/Zehnkämpfer, USC Mainz) bewertete die Plätze 1-4 als „besonders herausragend“.

Preisträger 1: 2.000 Euro
Grundschule am Gleisberg
- Viele sportliche Projekte (auch neben dem normalen Schulsport) im Ganztagsbereich: Basketball, Fußball, Leichtathletik und Schwimmen
- Jährliche Teilnahme der Schule an sportlichen Ausschreibungen u.a. der Stadt mit außerordentlich guten sportlichen Leistungen (1. Plätze bei Leichtathletik sowie Floorball-Meisterschaften und bei Fußballturnieren, zudem 1. Platz bei dem Sportabzeichen-Wettbewerb in Mainz und RLP.
- Die ganze Schule von Klasse 1-4 absolviert das Sportabzeichen

Preisträger 2: 1.250 Euro
VFL Fontana Finthen e.V.
eingereichtes Projekt: Sport mit Flüchtlingsmädchen
- Neu gegründete C-Juniorinnen-Mannschaft besteht zu 60% aus Flüchtlingsmädchen, die überwiegend aus Afghanistan oder dem Irak kommen (außergewöhnlich, da die Mädchen oft in ihren Ländern keinen Sport treiben dürfen).
- Anwerbung der Mitglieder durch Schulkooperationen
- Besonderheiten: Muslimische Trainerin; Aussetzen des Trainings bei Ramadan, etc., Hilfe bei Mitgliedsbeiträgen, Unterstützung bei Passformalitäten, Ausstattung mit Fußball-Kleidung
- Tag der Integration: mehr als 400 Teilnehmer und Besucher, 48 DIN A4-Karten mit Infos zu den Herkunftsländern der Spielerinnen und Spieler (Erarbeitung von Präsentationen mit Erfahrungen/Problemen aus ihrem Land)

Preisträger 3: 750 Euro
Sport + Akrobatik 1999 e.V. Mainz-Laubenheim
eingereichtes Projekt: Erste Mainzer Dance Explosion
- Event in Laubenheim, mit mehr als 500 Gästen, das initiiert wurde um Tänzern die Teilnahme an der World Gymnaestrada 2019 in Dornbirn/Österreich zu ermöglichen.
- 150 Tänzerinnen und Tänzer aus Mainz und Umgebung nahmen mit 18 unterschiedlichen Tanzstilen und -richtungen teil.
- Special-Guest: Star Choreograph und Dancer (TV-Sendung Got-to-Dance)
Steven Kukovic
- 15 Tänzerinnen werden nun bei der World Gymnaestrada dabei sein.

Preisträger 4: 500 Euro
Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim
eingereichtes Projekt: Umbau des alten Bierkellers zu einem Athletikraum
- Um Sportlerinnen und Sportlern verbesserte Rahmenbedingungen zu schaffen, das Kursangebot zu erweitern und bestehende Engpässe aufgrund der steigenden Mitgliederzahlen aufzuheben sowie die Attraktivität der Räumlichkeit für Veranstaltungen zu steigern.
- Übungsleiter und Vereinsmitglieder wurden akquiriert, um die Vorarbeiten für die einzelnen Gewerke zu leisten, um Kosten zu reduzieren. Ohne diese tolle ehrenamtliche Arbeit hätte das Projekt so nicht verwirklicht werden können. Sogar Nicht-Mitglieder und Familienangehörige haben sich bei den Arbeiten beteiligt.
- Durch den Einsatz der Ehrenamtler konnten rund 5000 Euro eingespart werden.
- Im ersten Halbjahr 2019 wurden zum ersten Mal überhaupt 16 Kurse angeboten. 2018 waren es nur 10.


Generelle Bewerbungskriterien für den „SportPreis“
Bewerbungen sollten folgende Kriterien als Grundlage und Orientierung dienen, die im Rahmen einer Bewerbung dargestellt werden sollten:

- Beispielhafte Sportaktivitäten, z.B. aus den Bereichen Integration, Prävention, Gleichstellung, Familien- und Generationenangebote

- Außergewöhnliche sportliche und gesellschaftliche Angebote und Leistungen (z.B. nachhaltiger internationaler Austausch, Fair Play Cup, Teambuildingmaßnahmen, Durchführung von nationalen und internationalen Meisterschaften, Turniere mit bundesweitem Charakter)

- Sportliche Kooperationen zwischen Verein und anderen Institutionen (z.B. Verbände/Schulen/Kindergärten)

- Förderung des Ehrenamts

- Bauliche Eigeninitiativen

- Initiative bei neuen Trendsportarten

- Innovative Konzepte

Hinweis: Bereits im Vorjahr eingereichte und prämierte Projekte können nicht erneut eingereicht werden.

Teilnahmeberechtigt waren bei diesem Wettbewerb neben den beim Landessportbund Rheinland-Pfalz gemeldeten Vereinen aus Mainz sowie auch Schulen und andere Organisationen, die ein Sportangebot unterbreiten.
Die Bewerbungsfrist endete am 31.03.2019

FOTO
Teilnehmer der Jurysitzung: v.l.n.r.:

Stefan Hofmann/Präsident 1. FSV Mainz 05, Niklas Kaul/Zehenkämpfer, USC Mainz, Dieter Ebert/Sportabteilung der Stadt Mainz, Daniela Zeese/Sportabteilung der Stadt Mainz, Alexander Reinemann/Stadtsportverband, Ulrike Cohen/Stadtsportverband, Klaus-Peter Vogl/HDI Global SE, Günter Beck/Sportdezernent, Tobias Goldbrunner/AZ Mainz - Sportredaktion

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'