Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Gemeinsam mit dem Gutenberg Digital Hub e.V., der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Rheinhessen und der Mainzer Volksbank (MVB) zeichnet die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz digitale und innovative Lösungen von Unternehmen zur Bewältigung der Corona-Krise aus.

Pressemitteilung: Wettbewerb: Digital durch die Krise – Stadt Mainz, IHK, Gutenberg Digital Hub und die Mainzer Volksbank wollen Unternehmen auszeichnen – Bewerbungen bis zum 12. Juni 2020 möglich

Aktuell gibt es für die Wirtschaft große Herausforderungen. Die Wettbewerbspartner unterstützen die Unternehmen dabei mit zahlreichen und vielfältigen Dienstleistungen, damit sie diese schwierige Zeit bewältigen können. Viele Unternehmen haben in den vergangenen Wochen innovative individuelle Lösungen zum Umgang mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie entwickelt. Deshalb zeichnen die genannten Institutionen unternehmerische Initiativen aus, die für ihr Unternehmen aus der Krise eine Chance machen.

Gesucht werden unternehmerische Lösungen, die eine digitale Komponente besitzen und in der aktuellen Zeit einen großen Nutzen für Kundinnen und Kunden oder die lokale Wirtschaft bieten. Diese Lösungen können vielfältig sein: zum Beispiel neue, innovative Geschäftsmodelle oder auch kreative und agile Anpassungen innerhalb bestehender Geschäftsmodelle.
Bewerben können sich alle Start-Ups (höchstens 2 Jahre auf dem Markt), Mittelständler, Freelancer oder Traditionsunternehmen mit Sitz in Mainz oder in Rheinhessen.
Die zwei ersten Preise (ein Start-Up und ein Unternehmen) werden mit 2.500 Euro sowie Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der innovativen Lösung in Höhe von 500 Euro prämiert. Der zweite Preis gewinnt Beratungsleistungen in Höhe von 1.000 Euro, der dritte Preis solche im Wert von 500 Euro.

Die Beratungsleistungen umfassen Coachings nach Wahl von Expertinnen und Experten in den Themenfeldern digitale Strategie, Social Media, Sales, Innovationsmanagement, Recht oder Steuern.

Bewerbungen können online über die Wettbewerbsplattform https://www.mvb.de/coronawettbewerb eingereicht werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 12. Juni 2020. Im Anschluss kürt eine Jury mit Vertreterinnen und Vertretern des Gutenberg Digital Hubs e.V., der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen, der Mainzer Volksbank und der Landeshauptstadt Mainz die innovativsten Unternehmen und Start-Ups.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'