Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(gl) Wie das Gesundheitsamt Mainz-Bingen heute Abend mitteilte, wurde eine Erzieherin aus einer Mainzer Kindertagesstätte und deren Tochter, die ebenfalls eine Mainzer Kindertagesstätte besucht, positiv auf das Coronavirus getestet.

Pressemitteilung: Kita Zeughausgasse und Kita Gonsenheimer Wald aufgrund von Coronavirus-Infektionen vorübergehend geschlossen.

Die Erzieherin arbeitet in der Kindertagesstätte Zeughausgasse und die Tochter besucht die Kita Gonsenheimer Wald. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes haben sich die 30 Kontaktpersonen ersten Grades aus den beiden Einrichtungen - die Erzieherinnen und Kinder, die die gleichen Gruppen in den beiden Kindertagesstätten besucht haben - in häusliche Isolation begeben und werden am kommenden Dienstag getestet. Zur Sicherheit wurden die beiden Kindertagesstätten vorübergehend geschlossen. Sobald die Testergebnisse vorliegen, werden die Stadt Mainz und das Gesundheitsamt das weitere Vorgehen beraten.

Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen weist darauf hin, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Fällen in der Mainzer Flüchtlingsunterkunft und den beiden Fällen in den Kindertagesstätten gibt.

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'