Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(rap) Nach Monaten des Lockdowns sind die Inzidenzzahlen in Mainz in den vergangenen Wochen kontinuierlich gesunken. Seit einigen Tagen liegt der Wert konstant unter 100. Dadurch fällt die Stadt nicht mehr unter die „Bundesnotbremse“. Vielmehr gelten jetzt die Regelungen der 21. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Diese ermöglicht jetzt Lockerungen für viele Bereiche, so zum Beispiel für den Einzelhandel und die Gastronomie. Gerade diese beiden Zweige waren bzw. sind von der Corona-pandemie in besonders starkem Maße betroffen.

Pressemitteilung: Stadt stellt Handel und Gastronomie der Innenstadt 10.000 Parkkarten für PMG-Parkhäuser zur Verfügung Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz: „Wollen wichtiges Signal senden“

„Wir freuen uns sehr, dass jetzt endlich Lockerungen für den Handel und die Gastronomie möglich sind und hoffen, dass sich die Zahlen weiter positiv entwickeln und dadurch schon in Kürze noch mehr Beschränkungen fallen“, erklärt Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz. Gerade diese beiden Bereiche seien für die Attraktivität der Stadt eine überaus wichtige Säule. „Es muss alles dafür getan werden, dass die Menschen jetzt wieder in die Innenstadt kommen und bei den lokalen Einzelhändler:innen einkaufen und die Gastronom:innen besuchen. Diese brauchen nach den schwierigen Monaten weiterhin die Unterstützung aller.“
Matz betont, dass die Landeshauptstadt Mainz den Handel und die Gastronomie gezielt unterstützen und für Anreize sorgen werde, damit die Menschen wieder in die City kommen, hier einkaufen, einen Kaffee trinken oder essen gehen. „Wir wollen gleich zu Beginn der Öffnungen ein erstes wichtiges Signal setzen und die Aktion ‚Kostenfreie Parkkarten für Handel und Gastronomie der Innenstadt‘ starten“, so die Dezernentin.
Daher werde man den Einzelhändler:innen und Gastronom:innen von Seiten der Wirtschaftsförderung zeitnah insgesamt 10.000 Parkkarten im Wert von 18.000 Euro für die Parkhäuser der Parken in Mainz GmbH (PMG) zur Verfügung stellen, die an die Kund:innen weitergegeben werden könnten. „Wir wollen mit dieser Aktion bewusst einen Anreiz setzen und die Menschen in unsere Geschäfte und Restaurants locken“, erläutert Matz.

Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe mit einer Betriebsstätte im Mainzer Postleitzahlenbereich 55116 können sich bis zum 10.06.2021 per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@stadt.mainz.de wenden und dort ihr Interesse an Parkkarten anmelden. Nach Ablauf der Frist werden die Parkkarten dann verschickt bzw. in die Betriebe gebracht. In der E-Mail ist die Angabe eines Ansprechpartners, des Namens des Unternehmens sowie der Postanschrift notwendig.

Jan Sebastian, Einzelhändler und Präsident des Handelsverbands Rheinland-Pfalz, und der Mainzer Gastronom Ata Delbasteh begrüßen die Aktion und bezeichnen diese als richtiges und wichtiges Signal für den Handel und die Gastronomie in dieser schwierigen Zeit. „Jede Maßnahme, die darauf zielt, die Menschen wieder in unsere Stadt zu bringen, für bessere Kundenfrequenzen zu sorgen und die Innenstadt wieder lebendig zu machen, ist gut und hilft uns weiter“, so Sebastian und Delbasteh.
Es sei positiv, dass die Wirtschaftsförderung sich engagiere und die Parkkarten zur Verfügung stelle. Gemeinsam hoffe man sehr, dass die Menschen angesichts der sich verbessernden Corona-Lage nach den Monaten des Lockdowns und der Einschränkungen wieder Lust verspürten, in die Innenstadt zu kommen, zu shoppen und in den Cafés und Restaurants einzukehren. In jedem Fall sei es wichtig, dass man von Seiten der Innenstadtakteur:innen jetzt weiter eng zusammenarbeite und gemeinsam weitere Aktionen plane.

Auch Citymanagerin Sandra Klima vom Verein „Mainz Citymanagement“ begrüßt die Parkkarten-Aktion. „Gemeinsam wollen wir alles dafür tun, die Menschen in unsere Innenstadt zu locken und mit verschiedenen Aktionen die Situation gerade für den Einzelhandel und die Gastronomie zu verbessern. Die Verteilung von kostenfreien Parkkarten für die PMG-Parkhäuser ist ein erster wichtiger Schritt und ein guter Anreiz“, sagt Klima. Auch ihr sei wichtig, dass die verschiedenen Akteur:innen weiter kooperieren, sich abstimmen und gemeinsam alles dafür tun, diese schwierige Zeit zu meistern.

Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz appelliert an alle Mainzer:innen, jetzt bewusst den lokalen Einzelhandel und die Mainzer Gastronomie zu unterstützen. „Wir alle wollen auch nach Corona eine attraktive, lebendige Innenstadt. Kommen Sie deshalb in die City, kaufen Sie hier ein und besuchen Sie unsere tollen Cafés und Restaurants. Erleben Sie unser unvergleichliches Mainzgefühl!“

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Landeshauptstadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'