Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Asylangelegenheiten / Duldungen 

Beschreibung

- politisch Verfolgte haben in Deutschland einen Anspruch auf Anerkennung als 

  •    Asylberechtigte (Grundgesetz Art. 16 a) oder
  •    Flüchtlinge im Sinne der Genfer Konvention


Wer dieses Recht in Anspruch nehmen will, muss Asyl beantragen
- Erteilung und Verlängerung der Aufenthaltsgestattung während des laufenden Asylverfahrens
- Erteilung und Erneuerung einer Duldung bei Ablehnung des Asylantrages

Anmeldung von zugewiesenen Asylbewerbern und Bewerberinnen:
- Terminvereinbarung bei der zuständigen Sachbearbeitung
- anschließend Vorsprache im Bürgerservice

Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus Kaiserstraße (Lauteren-Flügel)
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz
E-Mail
auslaenderbehoerdestadt.mainzde

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 62, 63,
67, 69, 76, 68, 69, 76, 79, 80, 81, 90, 91, 92, 93, 630,
652, 653, 654, 660
Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Personen
 Herr Sieber Ausreise, Umverteilung, Zuweisungen (J - Z)  12-3408

Unterlagen

Asylbewerber/innen:
1. Aufenthaltsgestattung
2. ein biometrietaugliches Passbild

abgelehnte Asylbewerber/innen:
1. Vordruck: Antrag auf Erteilung bzw. Erneuerung einer Duldung oder Aufenthaltserlaubnis
2. Aufenthaltsgestattung, Duldung
3. ein biometrietaugliches Passbild

Zahlungsart

Kartenzahlung bevorzugt