Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Integriertes Entwicklungskonzept Innenstadt Mainz
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

IEK - Integriertes Entwicklungskonzept Innenstadt Mainz

Das Integrierte Entwicklungskonzept Innenstadt (IEK Innenstadt) definiert die Ziele und Handlungsfelder zur Stärkung und Entwicklung der Mainzer Innenstadt und beschreibt die dafür notwendigen Projekte und Maßnahmen.

Auf dieser Plattform wird der gesamte Erarbeitungsprozess dokumentiert. Hier können Sie sich über die Zielsetzung, die Prozessstruktur und Beteiligungsmöglichkeiten des IEK Innenstadt sowie über den aktuellen Stand des Prozesses informieren.

Mit dem Stadtratsbeschluss von Juli 2015 in Verbindung mit der Beschlussfassung über die Priorisierung und die Umsetzungszeiträume der Projekte und Maßnahmen im Mai 2016 liegt nun ein Entwicklungskonzept vor, das zum einen als Diskussions- und Entscheidungsgrundlage für die Öffentlichkeit, die Innenstadtakteure und die politischen Gremien dienen soll. Zum anderen stellt es u.a. die rechtliche Voraussetzung für die weitere Förderung im Rahmen des Bund-Länder-Programmes "Aktive Stadtzentren" dar.

Ausgangslage und Zielsetzung

Das IEK Innenstadt soll Strategien für eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung aufzeigen sowie konkrete Planungsvorschläge und verbindliche Prioritäten für die spätere Umsetzung benennen. Ziel ist es, einen Handlungsrahmen zur strukturellen Entwicklung und städtebaulichen Gestaltung der Mainzer Innenstadt für die nächsten 10-15 Jahre aufzubauen, um die Zukunftsfähigkeit der Stadt – in ihrer Aufgabe als Oberzentrum und Landeshauptstadt – zu sichern und weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen zu Ausgangslage und Zielsetzung

Prozessstruktur

Für die Erarbeitung des Integrierten Entwicklungskonzeptes ist eine Arbeitsgemeinschaft beauftragt worden, welche das Konzept gemeinsam erstellt. Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft liegt die Federführung bei dem Büro scheuvens + wachten (Dortmund), welches inhaltlich im Themenfeld Einzelhandel von der BBE Handelsberatung (Köln) und im Themenfeld Verkehr durch das Büro Runge + Küchler (Düsseldorf) unterstützt wird. Die Erarbeitung des Integrierten Entwicklungskonzeptes zur städtebaulichen Gestaltung der Mainzer Innenstadt ist in insgesamt 5 Phasen gegliedert.

Weitere Informationen zur Prozesstruktur

Beteiligung

Bei der Erstellung des Planwerkes geht es nicht nur um die Lösung funktionaler und gestalterischer Aufgaben, sondern insbesondere um die Vermittlung, Information und aktivierende Beteiligung von Akteuren der Innenstadtentwicklung sowie der Mainzer Bürgerschaft. In einem Zeitraum von rund einem Jahr soll sowohl ein intensiver Dialog mit der Fachöffentlichkeit (den maßgebenden Institutionen aus Wirtschaft, Handel, Verkehr, Städtebau, Kultur und Soziales) als auch mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Mainz geführt werden.

Weitere Informationen zur Beteiligung

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie auf der Seite 'Datenschutz'

hier