Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Einkaufsquartier Ludwigsstraße
Ludwigsstraße mit Karstadt-Areal
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Aufgrund der hohen Bedeutung des Einkaufsquartiers Ludwigsstraße für die Innenstadt wird die Öffentlichkeit in die einzelnen Schritte des Gesamtprozesses eingebunden. Vor dem Wettbewerb finden zwei Bürgerveranstaltungen zur Information über den aktuellen Planungsstand und die inhaltliche Vorbereitung der Wettbewerbsauslobung statt.

Bürgerveranstaltung am 26. Juni 2019

Bei der ersten Bürgerveranstaltung am 26. Juni 2019 im Kurfürstlichen Schloss wurde die Gelegenheit gegeben, sich über den Stand der Planung zu informieren und sich auszutauschen, Gespräche mit Experten zu führen und Anregungen sowie Wünsche vorzubringen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde das Nutzungskonzept und die in der Verwaltung erarbeitete städtebauliche Grundkonzeption der Ludwigsstraße vorgestellt. Diese umfasst eine stadträumliche Gesamtbetrachtung der Ludwigsstraße vom Schillerplatz zum Gutenbergplatz und stellt die Bezüge zu den angrenzenden Baustrukturen, Freiräumen, Höhenentwicklungen und bedeutsamen Raumkanten dar. Die Konzeption führt die erarbeiteten sowie fortgeführten Leitlinien aus den LudwigsstraßenForen, die Inhalte des im April 2019 zur Kenntnis genommenen Rahmenplanes und fachlichen Kernpunkte aus der Stadtverwaltung zusammen.

Die Inanspruchnahme von öffentlichen Freiflächen entlang der Ludwigsstraße wurde im Vergleich zum Rahmenplan 2017 stark reduziert und nimmt nur noch sehr geringfügig öffentlichen Raum in Anspruch. Dieses Angebot wird durch die Markthalle (Pop-Up-Halle) ergänzt. Die zurückgesetzte Raumkante der Pavillons auf den heutigen Erdgeschossbereich schafft weiteren Raum für Fußgänger und Bäume. Wichtige Torsituationen, Gebäudehöhen – deren Staffelung und Anpassung an die Umgebung - werden im Wettbewerb näher untersucht.

Bei der städtebaulichen Konzeption spielen die funktionellen Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle. In dem künftigen Einkaufsquartier werden vielfältige Nutzungen (Einkauf, Gastronomie, Kultur, Hotel, Dachterrasse) angeboten. Die Erschließung erfolgt weiterhin zu Fuß, mit dem ÖPNV bzw. mit dem PKW im bisher genutzten Parkhaus, das neben der Anlieferung künftig auch einen City-Hub beinhaltet. Der derzeitige Parkplatz westlich des ehemaligen Karstadt-Areals stellt ein Potenzial für weitere Nutzungen dar.

Neben der Information über den aktuellen Planungsstand durch Kurzvorträge und Austausch mit Fachexperten, erhielten die Bürgerinnen und Bürger in der ersten Bürgerbeteiligungs-veranstaltung die Gelegenheit ihre Wünsche und Anregungen im Rahmen der Plenumsdebatte, der zwei Foren (Debatte mit Oberbürgermeister und Investor, Themeninseln) und Fragebögen sowohl mündlich als auch schriftlich vorzubringen.

Bürgerveranstaltung am 26. August 2019

Plakat 2. Bürgerbeteiligung
Plakat 2. Bürgerbeteiligung© Landeshauptstadt Mainz

Die Ergebnisse aus der ersten Bürgerbeteiligung wurden in der zweiten Veranstaltung am 26. August 2019 in der Rheingoldhalle mit Plakaten vorgestellt, welche die Vorstufe zum Bürgerbeteiligungsbericht darstellen. Alle bei den Themeninseln schriftlich vorgebrachten Anregungen sind zudem in unten stehender Tabelle mit der entsprechenden Beantwortung sowie der Einordnung im künftigen Planungsprozess dargestellt. Die Tabelle wird ebenso Teil des Bürgerbeteiligungsberichts sein. Im Rahmen der Veranstaltung wurde erneut die Möglichkeit gegeben, Fragen und Anregungen zu den Planungen für das Einkaufsquartier Ludwigsstraße vorzubringen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

Städtebauliches Grundkonzept - Funktionelle Rahmenbedingungen Landeshauptstadt Mainz
7 / 7