Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Zitadelle
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Kultur & Wissenschaft
  2. Stadtgeschichte
  3. Gedenken zum 75. Jahrestag des Bombardements auf Mainz am 27. Februar 1945

Gedenken zum 75. Jahrestag des Bombardements auf Mainz am 27. Februar 1945

Am 27. Februar 2020 jährt sich zum 75. Mal der Bombenangriff auf Mainz, bei dem mehr als 1.200 Mainzerinnen und Mainzer zu Tode kamen. Oberbürgermeister Ebling wird um 11 Uhr im Rahmen einer Gedenkstunde am Mahnmal St. Christoph, Christofsstraße, 55116 Mainz, allen Opfern dieses Tages und der vorangegangenen Kriegsereignisse mit einer Kranzniederlegung gedenken.

Im Kapellenraum von St. Christoph wird im Anschluss um 11.45 bis 12.15 Uhr ein Friedens- und Gedenkgottesdienst stattfinden.

Zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Weitere Veranstaltungen am 27.2.2020

Am 27.2.2020 eröffnet Oberbürgermeister Michael Ebling um 12.30 Uhr die Ausstellung "Mainz du sollst nicht untergehen .... Die Stadt 1945 und heute" im Foyer des Stadthauses Große Bleiche (Große Bleiche 46, Löwenhofstr. 1). Das Stadthistorische Museum zeigt auf Initiative des Fastnachtsprinzenpaares 2019/2020 Heinrich II. und Jacqueline I. Fotografien der zerstörten Stadt, die unter anderen von dem Mainzer Denkmalpfleger Fritz Arens angefertigt wurden und aus der Privatsammlung von Heinrich Diefenbach senior stammen. Außerdem werden Fotos aus den Jahren des Wiederaufbaus zu sehen sein und damit ein Stück Mainzer Stadtentwicklungs-Geschichte dokumentiert. Die Ausstellung wird bis zum 9. April zu besichtigen sein.

Am 27.2.2020, von 16.30 Uhr bis 16.46 Uhr erinnern die Innenstadtkirchen an den Beginn und die Dauer der Bombardierung mit einem Stadtgeläut.

Am 27.2.2020, um 17 Uhr wird der Ortsbeirat Altstadt an der Gedenkplatte zur Erinnerung an die Zerstörung der Mainzer Altstadt ebenfalls einen Kranz niederlegen. Sie befindet sich auf dem Kardinal-Volk-Platz zwischen Sparda-Bank und Römerpassage.

Veranstaltungen am 1. und 8. März 2020

Anlässlich des des 75. Jahrestags der Zerstörung von Mainz bietet AZ-Redakteur Michael Bermeitinge auf Einladung der Stadt zwei Stadtspaziergänge für Bürgerinnen und Bürger mit einer Dauer von je 1,5 Stunden an. Sie finden statt am 1. und am 8. März jeweils um 14 Uhr statt. Treffpunkt ist das Stadthaus Große Bleiche, Eingang Löwenhofstraße 1. Falls Sie daran Teilnahme Interesse haben, melden Sie sich bitte

per E-Mail: oeffentlichkeitsarbeitstadt.mainzde oder
telefonisch unter Telefon +49 6131 12-2056 dazu an.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'