Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Klimaschutz in Mainz
Lehrer erklärt Schüler:innen Windkraft. (Foto: Gorodenkoff Adobe Stock)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Gemeinsam klimaaktiv
  2. Energieberatung

Energieberatung für Hauseigentümer:innen und Mieter:innen

Grün- und Umweltamt in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Die Stadt Mainz bietet allen Bürger:innen in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und der Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz ein abgestuftes Beratungsprogram für alle Fragen zum Thema Gebäudeenergie. Ergänzt wird dieses Angebot durch Fördermittel der Mainzer Stiftung, welche sich an alle sanierungsinteressierten Mainzer:innen richtet. Im ersten Schritt empfiehlt das Grün- und Umweltamt allen Interessierten sich zunächst mit Hilfe einer Initialberatung einen Überblick zu verschaffen.

Von Zeit zu Zeit gibt es am Haus etwas zu tun. Sei es eine defekte Heizung, undichte Fenster, Neugestaltung der Außenfassade, neue Nutzungsansprüche, ein Anbau oder ein Eigentumwechsel - die Anlässe für Umbau-, Instandhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen bei Wohngebäuden sind vielfältig. Dabei kann der Wohnkomfort durch Sanierungsmaßnahmen stark verbessert werden und Hauseigentümer:innen bzw. Mieter:innen können Energie einsparen, wenn sie wissen, wie dies möglich ist und günstige Gelegenheiten erkennen. Wer Hand ans Haus legt, sollte auch immer über rechtliche Vorschriften im Bilde sein, wie beispielsweise bestimmte Nachrüstpflichten, welches das Gebäudeenergiegesetz (GEG) regelt und welche Maßnahmen in Form von Zuschüssen oder günstigen Krediten gefördert werden.

In jedem Fall ist es empfehlenswert, zumindest bei der Planung einer Sanierung eine umfassende Betrachtung des Gesamtsystems und aller zu verfolgenden Ziele anzustellen, anstatt nur einzelne Aspekte zu betrachten. Dazu sollen die Energieberatungen dienen, welche die Stadt Mainz den Hauseigentümern:innen und Mietern:innen kostenlos oder vergünstigt anbietet. 

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage sind Änderungen im Beratungsangebot möglich. Bitte informieren Sie sich direkt bei unseren Kooperationspartner:innen.

Initialberatung

In Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eV bietet der städtische Umweltladen, Steingasse 3-9, kostenlose Initialberatungen an. Eine von der Verbraucherzentrale beauftragte unabhängige Fachkraft erläutert, wo im Haus am effektivsten Energie eingespart werden kann und welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge dafür erforderlich sind. Es sollten alle Fragen zum Energiesparen im Haus besprochen werden, bevor eine größere oder auch kleinere Maßnahme in Angriff genommen wird, auch um Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Die Beratungen, zu denen Ratsuchende den Bauplan des Gebäudes und Energieabrechnungen mitnehmen sollten, finden jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 12.30 bis 18.30 Uhr statt. Termine können unter der Rufnummer 06131 12 2121 vereinbart werden. Die Initialberatung ist seit 2008 fester Bestandteil des städtischen Angebotes im Umweltladen und wird vom BAFA zertifizierten Energieberater Dipl. Ing. (FH) Horst Neises durchgeführt. Initialberatung bietet die Verbraucherzentrale auch in ihren Räumlichkeiten in der Seppel-Glückert-Passage 10 an. Hier berät der Energieberater Dipl.-Physiker Hermann Obermeyer, immer mittwochs von 10:00 Uhr bis 17:45 Uhr.

Energie-Checks

Ergänzend zur Initialberatung bietet die Verbraucherzentrale Energie-Checks an. Die Beratungen, die in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle aber auch vor Ort durchgeführt werden, können über die Telefonnummer 06131 12 2121 oder 0800 60 75 600 gebucht werden.

  • Beim kostenlosen Basis-Check für Mieter:innen analysiert der Energieberatende den Stromverbrauch und informiert über richtiges Heizen und Lüften.
  • Der Gebäude-Check für Hauseigentümer:innen baut auf dem Basis-Check auf und bezieht die Heizungsanlage, baulichen Wärmeschutz und Erneuerbare Energien mit ein. Kostenbeteiligung: 30,-- €.
  • Der Heiz-Check für Hauseigentümer:innen (nur in der Heizperiode) besteht aus zwei Terminen vor Ort, an
    denen Messungen an der Heizung durchgeführt werden. Der Energieberatende klärt so, ob die Heizungsanlage effizient läuft. Kostenbeteiligung: 30,-- €.
  • Beim Solarwärme-Check (nur im Sommer) überprüft der Energieberatende bestehende Solaranlagen für Warmwasser (und Heizungsunterstützung). Durch Messungen über mehrere Tage wird die Energieausbeute ermittelt und das Optimierungspotential analysiert. Kostenbeteiligung: 30,-- €.
  • Beim Solar-Eignungs-Check kommt der Energieberatende zu Ihnen nach Hause und prüft, ob sich Ihr Haus für die Nutzung der Solarenergie eignet. Kostenbeteiligung: 30,-- €.

Die Verbraucherzentrale bietet auf ihrer Webseite einen vertieften Einblick in ihr Energieberatungsangebot.

https://www.energieberatung-rlp.de

Intensivberatung („BAFA-Beratung“)

Die bundesweit von zertifizierten Energiegutachter:innen nach den Kriterien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) angebotenen Gebäudeenergieberatungen gehen deutlich über den Beratungsumfang der Initialberatungen und Energie-Checks hinaus.

Nach einer Erstbesprechung wird das Gebäude in einem Vor-Ort-Termin aufgenommen. Danach wird das Gebäude detailliert berechnet und ein umfassender schriftlicher Beratungsbericht erarbeitet, der in einer Schlussbesprechung erläutert wird. Der Bericht enthält neben der Berechnung möglicher Energieeinsparungen und der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der verschiedenen Maßnahmen auch eine Beschreibung aller vorgeschlagenen Maßnahmen sowie einen Hinweis auf mögliche Förderprogramme.

Die “BAFA-Beratung“ ist die etablierteste Beratungsform. Sie wird seit vielen Jahren vom Bund finanziell gefördert sowie ggf. von der Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz zusätzlich bezuschusst. Voraussetzung ist, dass die Beratung durch einen vom BAFA zugelassenen Energieberatenden geschieht, der auch von der Mainzer Stiftung anerkannt ist. Über das aktuell aus 24 Energieberatenden bestehende Netzwerk “Mainzer Energieeffizienz-Experten“ informiert die Stiftung auf ihrer Webseite. Alle bundesweit aktive und von der BAFA zertifiziere Energieberatenden können der Internetpräsenz der Deutschen Energie-Agentur (dena) entnommen werden.

www.mainzer-stiftung.de/foerderprogramme/

www.energie-effizienz-experten.de/

Beratung Mainz-Lerchenberg

Sanierungsinteressierte aus dem Ortsteil Lerchenberg können, wie alle Mainzer:innen, auf das Beratungspaket „Initialberatung/ Energiescheck/ Intensivberatung“ zugreifen. Ergänzt wir dieses Angebot durch Lerchenberg-typische Sanierungsvorschläge des Energetischen Quartierskonzept Mainz-Lerchenberg. Das Grün- und Umweltamtes empfiehlt diese Informationen als Basis für eine Beratung durch Energieeffizienz-Expert:innen zu nutzen. Die im Auftrag der Stadt vom Institut Wohnen und Umwelt GmbH (IWU) entwickelten exemplarischen Sanierungsvorschläge zu einzelnen Gebäudegruppen beinhalten Informationen zu möglichen energetischen Sanierungsmaßnahmen sowie Aussagen hinsichtlich Energieeinsparungen. Hier finden Sie Informationen (Stand Januar 2014) rund um das Thema Energetische Gebäudesanierung Mainz-Lerchenberg.

https://www.mainz.de/leben-und-arbeit/umwelt/sanierungsmanagement-lerchenberg.php

Adresse

Herr Bernd Winkler
Energie und Klimaschutz
Geschwister-Scholl-Str. 4, Haus A
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2285
E-Mail
Bernd.Winklerstadt.mainzde

Öffnungszeiten

Die Ämter der Stadtverwaltung Mainz sind nach vorheriger Terminvereinbarung wieder für den Bürger- und Publikumsverkehr geöffnet.

Besucherinnen und Besucher mit Termin dürfen die Verwaltungsgebäude ausschließlich mit Mund-Nasen-Bedeckung (medizinischen Gesichtsmasken (OP-Masken) oder Masken des Standards KN 95, N 95 oder FFP2) betreten. Darüber hinaus sind die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Montag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Dienstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Mittwoch:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Donnerstag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr

Und nach persönlicher Vereinbarung.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Kurmainz-Kaserne/Akademie der Wissenschaften
Linien: 50, 52, 53, 66, 67, 69, 660

Barrierefreier Zugang vorhanden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'