Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bestattung
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Fragen & Antworten
  2. Friedhofsbrunnen

Weil Wasser "wetterfühlig" ist

Der Frühling ist da: Die Friedhofsbrunnen werden wieder angestellt.
Wasser marsch: An den Friedhofsbrunnen kein Problem - wenn Väterchen Frost Pause macht.© WB Mainz

Die Pflanzen gießen, eine Grabinschrift säubern oder sich einfach nur mal kurz die Hände waschen: Auch auf Friedhöfen ist Wasser vielseitig nutzbar und dementsprechend nachgefragt. Deshalb gibt es auf all unseren Begräbnisstätten auch ausreichend Brunnen. Nur sind die nicht immer angeschaltet. Denn das flüssige Nass ist "wetterfühlig".

Sprich: Mit Beginn der Frostperiode werden die Brunnen abgestellt. Damit wird verhindert, dass die im Freien verlaufenden Wasserleitungen nicht beschädigt werden. Gänzlich wasserfrei sind die Friedhöfe damit in den kommenden Monaten aber nicht. Die Anschlüsse in den öffentlichen Toiletten funktionieren selbstverständlich auch in der kalten Jahreszeit.

Spätestens wenn die Pflanzenwelt wieder aus dem Winterschlaf erwacht und Väterchen Frost Pause macht, heißt es: "Wasser marsch!" und unsere Mitarbeiter stellen die Brunnen nach und nach wieder an.