Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Pressemeldung

(ekö) In Rheinland –Pfalz wird die Kinderbetreuung sukzessive wieder geöffnet. So ist festzustellen, dass die Notfallbetreuung in den Kindertagesstätten wesentlich häufiger in Anspruch genommen wird. Auch in der Kindertagespflege wird die Notfallbetreuung analog zu den Kindertagesstätten ausgebaut. Die Betreuung in der Kindertagespflege kann nach individueller Prüfung wieder auf die volle Kinderzahl erweitert werden, um auch hier die erweiterte Notbetreuung anzubieten.

Kindertagespflege: Notbetrieb wird erweitert!

Den Tagespflegepersonen werden für den Monat Mai 2020, wie im April 2020, finanzielle Unterstützungen angeboten, um pandemiebedingte Einnahmeausfälle abzumildern, z.B. wenn Kinder nicht die Tagespflege besuchen. Damit soll die Kindertagespflege als wichtige Betreuungsform, insbesondere für die kleinsten Mainzerinnen und Mainzer, gesichert werden. Die Stadtverwaltung Mainz will hiermit einen guten Übergang in den Normalbetrieb unterstützen.

Tagespflegepersonen und Eltern mit Kindern bei Tagespflegepersonen wenden sich bei Beratungs- und Unterstützungsbedarf gerne an:

Amt für Jugend und Familie
Abteilung Kindertagesstätten und Kindertagespflege
Sachgebiet Kindertagespflege
Telefon: 06131-12-2663
E-Mail: vermittlung-kindertagespflege@stadt.mainz.de

Herausgeber

Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner
Abteilungsleiter und Pressesprecher der Landeshauptstadt Mainz
Stadthaus 'Große Bleiche' (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-22 21
Telefax
+49 6131 12-33 83
E-Mail
pressestellestadt.mainzde
Internet

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'