Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Landeshauptstadt Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Kugel-Ahorn

Der Kugel-Ahorn müsste eigentlich kugeliger Spitz-Ahorn heißen, da er genau von dieser Art ein Kultivar ist. Vor allem in den 70er und 80er Jahren für Pflanzungen im öffentlichen Raum gefragt, ist er zuletzt ein wenig in Vergessenheit geraten. In urbanen Lagen stellt er bei Neupflanzung immer eine sinnvolle Alternative dar, da er mit seiner maximalen Wuchshöhe von 5 - 7 Metern mögliche Konflikte mit Oberleitungen, Beleuchtungseinrichtungen, Beschilderungen und Fassaden minimiert. Im Jugendalter ist seine Krone, vorausgesetzt es werden keine Schnittmaßnahmen durchgeführt, nahezu perfekt rund. Erst mit zunehmendem Alter nimmt er eine breitere, flachkugelige Gestalt an.

  • Herkunft: Kultivar von Acer platanoides (Spitz-Ahorn)

  • Wuchshöhe: 5 – 7 Meter

  • Blatt: 5 - 7-lappig; bis 20 cm breit; oberseits dunkel-, unterseits hellgrün; langer Blattstiel von 10 – 20 cm; Herbstfärbung leuchtend gelb

  • Blüte: sehr auffällig, da kurz vor Blattaustrieb im April; gelblich-grüne, endständige Rispen; Bienenweide

  • Frucht: geflügelte Nüsschen

  • Boden/Standort: sonnige bis halbschattige Lagen; hitzeverträglich; trockenheitsresistent; wind- und stadtklimafest; bevorzugt keine bestimmte Bodenart

  • Besonderheiten: Auf Grund seiner starken Verzweigung und dichten Belaubung bietet er Vögeln gute Nistvoraussetzungen. Im Winter sind in Kugel-Ahornen oft zahlreiche Vogelnester zu entdecken.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'