Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Umweltladen Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Bürgerserviceportal
  3. Ämter direkt
  4. Umweltladen
  5. Umwelttipp
  6. Überwinterung von Kübelpflanzen

Überwinterung von Kübelpflanzen

Umwelttipp des Mainzer Umweltladens

Kurz vor dem ersten Frost sollten Kübelpflanzen aus dem Freien ins Winterquartier gebracht werden. Um Kübelpflanzen gut über den Winter zu bringen, sind ein paar Punkte zu beachten:

Richtiger Zeitpunkt des Einräumens ins Winterquartier

Sobald sich die ersten Nachtfröste ankündigen, sollten die meisten Kübelpflanzen ins Winterquartier gebracht werden. Zwar verträgt z.B. der Oleander die Kälte etwas länger und muss erst bei starkem, regelmäßigen Frost ins Haus, aber wenn Sie schon am Umräumen der Kübelpflanzen sind, spricht nichts dagegen alles in einem Arbeitsgang zu erledigen. Da das Winterquartier meist nicht ganz optimal ist, sollten die Pflanzen möglichst spät ins Winterquartier eingeräumt werden. Die Triebe können so besser ausreifen. Der Aufenthalt dort sollte so kurz wie irgendwie möglich sein.

Kontrolle und Hygienemaßnahmen vor dem Einstellen

Vor dem Umzug sollten die Blätter der Pflanzen auf Parasiten (z.B. Spinnmilben oder Blattläuse) untersucht und befallene Äste abgeschnitten werden. Ein Rückschnitt der Pflanzen um höchstens ein Drittel empfiehlt sich.

Auswahl des geeigneten Winterquartiers

Die Ansprüche der Kübelpflanzen an ein geeignetes Winterquartier können ganz unterschiedlich sein (s. u.). Allgemein gilt, je dunkler der Standort, desto tiefer sollte die Temperatur sein, damit die Pflanzen wirklich zur Ruhe kommen können. Manche Arten werfen im Winterquartier ihre Blätter ab, das bedeutet, dass sie nur wenig Licht benötigen. Immergrüne Pflanzen dagegen brauchen eine ausreichende Lichtversorgung im Winterquartier.

Pflege im Winterquartier

Überwinternde Pflanzen sollten besonders gepflegt werden. Kübelpflanzen brauchen laut Experten alle zwei Wochen Wasser, allerdings in sparsamer Menge, denn Staunässe sollte vermieden werden. Der Wurzelballen einiger Pflanzen, wie z.B. bei der Schönmalve, dem Palmfarn oder dem Sternjasmin, darf nicht austrocknen. Abgestorbene oder vertrocknete Blätter, Wedel, Triebe oder Halme sollten entfernt werden.

So überwintern Sie die wichtigsten Kübelpflanzen:

  • Engelstrompete: hell bei 5-18°C, dunkel bei 5-10°C
  • Zylinderputzer: sehr hell bei 5-15°C
  • Roter Hammerstrauch: hell bei 10-15°C, dunkel bei 5-10°C
  • Drachenbaum: hell bei 5-15°C, sehr hell bei bis zu 20°C
  • Enzian-, Kartoffelstrauch: hell bei 5-15°C, dunkel bei 5-8°C
  • Gewürzrinde, -strauch: hell bei 7-17, dunkel bei 5-10°C
  • Japanische Aukube: hell bei 0-5°C
  • Schönmalve: hell bei 8-20°C, dunkel bei 8-10°C
  • Schmucklilie: hell oder dunkel bei 5-8°C
  • Aloe: hell bei 5-20°C
  • Strauch-Margerite: möglichst hell bei 8-12°C
  • Blumenohr: dunkel bei 5-10°C
  • Zistrose: hell bei 2-10°C
  • Zitrone: sehr hell bei 8-12°C
  • Keulenlilie: hell aber nicht sonnig bei 0-16°C
  • Palmfarn: hell bei 2-16°C
  • Zyperngras, Papyrus: hell bei 10-18°C
  • Zier-Banane: hell bei 10-15°C
  • Wollmispel: hell bei 2-18°C
  • Korallenstrauch: dunkel oder hell bei 3-13°C
  • Eukalyptus: hell bei 0-15°C
  • Echte Feige: hell oder dunkel bei 0-10°C
  • Fuchsie: hell bei 5-10°C, dunkel bei 2-5°C
  • Zier-Ingwer: hell bei 7-17°C
  • Hibiskus, Roseneibisch: hell bei 10-20°C
  • Hortensie: hell bei 0-5°C
  • Kreppmyrte: hell bei 0-10°C
  • Wandelröschen: hell oder dunkel bei 5-20°C
  • Lorbeer: hell oder lichtarm bei 0-10°C
  • Mandevilla, Dipladenie: sehr hell bei 13-23°C
  • Oleander: hell bei 3-13°C
  • Olive: sehr hell bei 2-10°C
  • Passionsblume: hell bei 5-15°C
  • Geranium: hell bei 4-10°C
  • Klebsame: hell bei 3-13°C
  • Bleiwurz: hell bis halbdunkel bei 5-15°C
  • Frangipani: hell bei 10-20°C
  • Granatapfel: hell oder dunkel bei 0-5°C
  • Paradiesvogelblume: hell bei 10-18°C
  • Sternjasmin: hell bei 0-12°C
  • Hanfpalme: hell oder dunkel bei 0-8°C
  • Bougainvillee: hell bei 10-15°C

Umwelttipp Dezember 2010

Adresse

Umweltladen
Mainzer Umweltladen
Steingasse 3-9
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2121
Telefax
+49 6131 12-2124
E-Mail
umweltinformationstadt.mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Münsterplatz:
Linien: 6, 50, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 78, 90, 91

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'