Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Umweltladen Mainz
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Ab aufs Fahrrad in Mainz!

Umwelttipp des Mainzer Umweltladens

Frühlingshafte Temperaturen, Vorteile im Straßenverkehr und eine von der Radverkehrspolitik in Aussicht gestellte Infrastruktur locken die Mainzerinnen und Mainzer aufs Fahrrad. Bald könnte das Ziel erreicht werden, dass das Fahrrad zum umweltfreundlichsten und schnellsten Verkehrsmittel in Mainz wird.

Seit der Erfindung der "Draisine" 1817 mit Reifen, Lenker und Gestell aus Holz hat sich das Fahrrad stark verändert. Je nach Einsatzbereich haben wir die Qual der Wahl zwischen E-Bike, Rennrad, Mountainbike, Touren- oder Stadtrad und Mischformen wie z.B. das Gravelbike. Letzteres ist der neueste Trend, ein Hybrid aus Renn- und Geländerad.

Kaufen, leihen oder leasen?

Um das passende Fahrrad zu finden, stehen Ihnen in Mainz einige Fachgeschäfte zur Verfügung. Wer günstiger an ein gebrauchtes Fahrrad kommen möchte, wendet sich an Online-Marktplätze, Gebrauchtfahrradläden oder geht zu einer Fahrradbörse.

Seit 2012 gibt es die gelben Leihräder in der Stadt. Diese wurden speziell für Pendler entwickelt. An über 200 Stationen können die Räder (nach Verfügbarkeit) täglich und rund um die Uhr mit einem einfachen Registriersystem gemietet und zurückgegeben werden. Hier gibt es Varianten von 1,50 EUR pro Stunde bis hin zu Abonnements im Standard-, Vorteils- und Studententarif zwischen 36 – 90 € pro Jahr. Nähere Infos erhalten Sie bei der Mainzer Verkehrsgesellschaft, siehe Linkliste unten.

Recht neu sind hingegen Leasingangebote für Fahrräder. Haben Sie schon vom geleasten Dienstfahrrad für Arbeitnehmer gehört? Anders als beim Dienstwagen können alle Arbeitnehmer in den Genuss eines Dienstfahrrads kommen, welches auch privat genutzt werden darf. Sie suchen sich Ihr Wunschrad beim Fachhandel aus und bezahlen es mit Ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung. Dadurch sparen Sie sich einen teuren Direktkauf und profitieren von den steuerlichen Vorteilen der Gehaltsumwandlung. Bei der Gehaltsumwandlung wird ein Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar ausgezahlt. Stattdessen erhält die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter das geleaste Fahrrad als Sachbezug für den Zeitraum der Überlassung. Als Anreiz wird dieser „Sachlohn“ seit dem 1. Januar 2020 steuerlich pauschal nach der sogenannten 0,25 %-Regel bewertet. So entsteht ein Steuervorteil, der die Umwandlung für Arbeitgeber und Mitarbeiter attraktiv macht. Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber darauf an! Nähere Infos im Finanztipp, siehe unten.

Umweltfreundliches Fahrrad?

Bisher wird das Fahrrad immer als eines der umweltfreundlichsten Fortbewegungsmittel angesehen. Doch wie nachhaltig ist Ihr Fahrrad wirklich? Die Fahrradbranche bringt jedes Jahr neue Trendprodukte mit kritisch zu betrachtenden Materialien und Herstellungsverfahren auf den Markt. E-Bikes und Pedelecs geraten wegen ihres Antriebs in die Diskussion. Hier geht es um die CO2-Emmissionen bei der Produktion, aber auch um die Recyclingfähigkeit der Akkus und die Entstehungskosten für den Strom. Lithium-Ionen-Akkus sind in der Produktion teuer und energieintensiv. Lithium ist eine begrenzte Ressource, die nicht verschwendet werden sollte. 

Bei Rahmenmaterialien und Anbaukomponenten werden die Kosten für Produktion, Transport und Auslieferung diskutiert. Das superleichte Carbon, bekannt aus dem Flugzeugbau schneidet in puncto Nachhaltigkeit am schlechtesten ab und ist nicht recyclingfähig. Der gute alte Stahlrahmen ist dem Aluminiumrahmen vorzuziehen. Leider ist es auch so, dass die meisten Fahrräder in Asien unter schlechten Arbeitsbedingungen und Umweltstandards produziert werden.

Wenn Sie umsatteln möchten, empfehlen wir, sich nach regionalen Herstellern zu erkundigen. Fragen Sie, welche Rohstoffe verwendet wurden und welche Teile recycelt werden können. Überlegen Sie, ob Sie einen zusätzlichen Antrieb benötigen. Fahren Sie Ihr Fahrrad möglichst lange und reparieren Sie lieber, als es wegzuwerfen.

Wussten Sie schon …?

Die "Radwegekarte Mainz" mit Themenrouten, Steigungsstrecken, Tempozonen und 30 km Einbahnstraßen ist für 3,80 Euro (im Set mit der Radkarte Rheinhessen 9,50 Euro) im Buchhandel und im Tourist Service Center, Rheinstraße 55 erhältlich. Schöne Themenradwege für ausgedehnte Radtouren finden Sie auch auf der Internetseite Rheinhessen.

Gegen Fahrraddiebstahl können Sie Ihr Fahrrad codieren lassen. Anhand dieses Codes ist jederzeit feststellbar, unter welcher Adresse der Eigentümer des Fahrrades zu finden ist. Gefundene codierte Fahrräder können von den Fundbüros wieder problemlos den Besitzern zurückgegeben werden. Geklaute codierte Räder sind kaum weiterzuverkaufen und daher für Diebe uninteressant. So funktioniert es: Der Code wird in den Rahmen des Fahrrades am oberen Ende des Sattelrohres mittels eines Codiergerätes eingefräst. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Mainz führt regelmäßig Codieraktionen durch. Infos und Termine finden Sie auf der Internetseite des adfc.

Im Frühjahr 2019 startete der Bau des ersten Mainzer Fahrradparkhauses in der Landeshauptstadt, der leider noch nicht abgeschlossen ist. Durch die Verdopplung der Radparkplätze am Hauptbahnhof West soll eine komfortable und sichere Lösung für bis zu 1.000 Fahrräder geschaffen werden.

Fahrgäste können das Fahrrad in allen Bussen und Straßenbahnen der MVG und ESWE-Verkehr mitnehmen - und das kostenlos! Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollstühlen haben allerdings Vorrang, im Zweifelsfall entscheidet der Fahrer. MVG und ESWE-Verkehr empfehlen Radlern deshalb, die Hauptverkehrszeiten vor und nach der Schule sowie den Feierabendverkehr zu meiden.

Zum Schluss noch ein Tipp für ein günstiges und sinnvolles Fahrradzubehör: Außer bei Mountain Bikes werden bei Fahrradreifen in der Regel französische Ventile verwendet. Damit Sie beim Aufpumpen Ihres Fahrradschlauches nicht ins Schwitzen geraten, kaufen Sie sich einen Tankstellenadapter aus Metall. Das Fahrradventil wird so zum Autoventil umfunktioniert und Sie können an jeder Tankstelle Luft tanken.

Adresse

Umweltladen
Mainzer Umweltladen
Steingasse 3-9
55116 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2121
Telefax
+49 6131 12-2124
E-Mail
umweltinformationstadt.mainzde
Internet

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Montag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle Münsterplatz:
Linien: 6, 50, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 78, 90, 91

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'