Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Die Heinefetter-Schwestern

Seit dem 4. Mai 2016 trägt ein bislang namenloses Plätzchen direkt am Staatstheater Mainz die Bezeichnung Geschwister-Heinefetter-Platz. Hinter dem Wort Geschwister verbergen sich vor allem sechs Schwestern aus der vielköpfigen Mainzer Familie Heinefetter - einer Familie, deren Leben fast ausnahmslos von Musik bestimmt war.

Die Heinefetter-Schwestern - große Oper aus Mainz

Die singenden Schwestern Heinefetter aus Mainz gehörten ohne Zweifel zur ersten Garde der Bühnenkünstlerinnen des 19. Jahrhunderts, waren umjubelte Stars auf europäischen Opernbühnen.

Die größte Berühmtheit erlangten Sabine, Clara und Kathinka Heinefetter, weniger prominent waren hingegen Eva, Fatima-Genoveva und Nanette. Doch sie alle prägten auf ihre Weise bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts hinein das Operngeschehen und auch den Publikumsgeschmack quer durch Europa. Künstlerische Spuren hinterließen sie ebenfalls in ihrer Geburtsstadt Mainz.

Broschüre

Für alle Interessierten hat das Frauenbüro nun eine Broschüre über die sechs Schwestern herausgegeben, die im Frauenbüro erhältlich ist. Sie ist auch als Online-Quelle verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'