Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Beiräte und Beauftragte
  3. Frauenbüro
  4. Themen & Projekte
  5. FrauenGeschichte
  6. 200 Jahre Rheinhessen. Mainzerinnen im Großherzogtum Hessen-Darmstadt

200 Jahre Rheinhessen. Mainzerinnen im Großherzogtum Hessen-Darmstadt

Mit der Broschüre "… beziehungsweise Darmstadt. Mainzerinnen und das Großherzogtum Hessen-Darmstadt" will das Frauenbüro der Landeshauptstadt Mainz daran erinnern, wie prägend die Residenzstadt Darmstadt ab 1816 für Mainzerinnen und ihre Frauenvereine war.

200 Jahre Rheinhessen

Um Rheinhessen und die nun zweihundertjährige Geschichte des Landstrichs kommt 2016 niemand hier herum. Wir auch nicht. Doch wir wollen den Ereignissen vor zweihundert Jahren nicht nur eine weibliche, sondern auch eine Darmstädter Seite abgewinnen. Dazu zählen Franziska Lennig, Kathinka Zitz, Anna Ethel oder Agnes Pirscher, dazu zählen auch der Alice-Frauenverein für Krankenpflege, das Mainzer Lehrerinnenseminar oder der Frauenkunstverband Dreistädtebund.

Rheinhessen mag geografisch nahe gelegen haben, gesellschaftlich und politisch spielte aber für die Mainzerinnen die Musik in Darmstadt. Ergänzend dazu bietet die Broschüre Kurzporträts der insgesamt sechs Großherzoginnen von Hessen und bei Rhein, der beiden Darmstädterinnen Louise Dittmar und Luise Büchner und eine kurze Darstellung frauenpolitisch wichtiger Entscheidungen der großherzoglichen Regierung(en).

Nach Erhalt von 1,45€ in Briefmarken senden wir Ihnen die Broschüre auch gerne zu.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'