Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Ämter und Bürgerservice Online
  3. Ihre Anliegen von A bis Z
  4. Jugendschöffen, Ehrenamt bei Gericht

Jugendschöffen, Ehrenamt bei Gericht 

Beschreibung

Alle 5 Jahre stellt der Jugendhilfeausschuss eine Vorschlagsliste auf, aus denen beim Amtsgericht  Jugendschöffinnen und Jugendschöffen gewählt werden.

Jugendschöffinnen und Jugendschöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Jugendstrafgerichtsbarkeit. Sie bringen als Vertreter der Bevölkerung ihre Lebenserfahrung, ihr Alltagswissen und ihr Engagement in die Hauptverhandlungen mit ein.

Neben bestimmten formalen Voraussetzungen - deutsche Staatsangehörigkeit, Wohnsitz in der betreffenden Gemeinde seit mindestens einem Jahr und im Alter zwischen 25 und 69 Jahren - sollen Jugendschöff_innen eine erzieherische Befähigung mitbringen und im Umgang mit jungen Menschen erfahren sein. Es reicht hierbei aus, dass man auf eine eigene Kindererziehung verweisen kann oder ehrenamtlich oder beruflich mit jungen Menschen zu tun hat oder hatte.

Für die Strafgerichtsbarkeit werden Schöff_innen bestellt. Nähere Informationen finden Sie unter dem Internetverweise am Ende dieser Seite.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'