Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen

Sperrung der Mombacher Hochbrücke

Die Mombacher Hochbrücke wird ab 5. Juli 2021 gesperrt, anschließend erfolgt der Rückbau der Hochstraße.

Der Verkehr wird ab Anfang Juli folgendermaßen geleitet:

Der Verkehr vom Mombacher Tor in Richtung Mombach Kreisel: von der Kreuzung Mombacher Straße/Wallstraße geht es nach rechts über eine S-Kurve in die Mombacher Straße, vorbei an der Lokhalle, über die Kreuzung Hattenbergstraße hinweg in die Zwerchallee und von da auf die Rheinallee.

Der Verkehr vom Mombacher Kreisel zum Mombacher Tor: vom Kreisel kommend geht es über  die Rheinallee in die Zwerchallee und Hattenbergstraße.

Gleichzeitig mit Sperrung der Hochtangente wird der Knotenpunkt Auenbrücke/Rheinallee umgestaltet, damit zukünftig von der Auenbrücke kommend der Verkehr nach links in die Rheinallee abbiegen kann.


Prüfungen der Brücke und aktuelle Entwicklungen

Die Brücke wurde seit ihrer Eröffnung 1969 regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf repariert. 1988 wurde ihr Zustand mit „gut“ bewertet, 2005 war es bereits ein „noch gut“. Als 2012 nach einer vorherigen Grundreinigung von Taubenkot eine innere Begehung möglich war, ergab eine Hauptprüfung, dass der Zustand der Brücke sehr schlecht ist und in die Kategorie „ungenügend“ eingestuft wurde. (Zustandsnote 3,5)
Die verbaute Spannstahl-Charge hat sich, nach dem Bau der Hochbrücke und infolge von Untersuchungen an anderen Bauwerken, als anfällig für Spannungsrisskorrosionen gezeigt. Das bedeutet, dass die Zusammensetzung dieses Stahls zur Versprödung und Brüchen führen kann und zudem irreparabel ist. Dies ist auch der Grund, weshalb die Brücke bereits seit 2015 für Kraftfahrzeuge über 7,5 t gesperrt wurde. Zudem wurden stellenweise Schutznetze angebracht, um herabfallenden Beton aufzufangen.

2015 hat die Stadtverwaltung eine Verkehrssimulation veranlasst, um zu prüfen, ob der Verkehr durch die Stadt geführt werden kann. Aktuell befahren ca. 10.000 KfZ/Tag die Hochstraße. Im Vergleich dazu: Die Theodor-Heuss- Brücke passieren täglich ca. 40.000 KfZ und die Große Langgasse ebenfalls fast ca. 10.000 Kfz/Tag. Die Simulation hat erfolgreich gezeigt, dass eine Umverteilung des Verkehrs möglich ist und es Kapazitäten gibt. Daher wurde zwischen 2016 und 2017 ein Verkehrskonzept entwickelt, dass die Verwaltung seit 2018 umsetzt. So wurden in der Vergangenheit bereits mehrere wichtige Knotenpunkte angepasst. Zur Steigerung der Leistungsfähigkeit des Knotenunktes Hattenbergstraße/Zwerchallee/Mombacher Straße wurde das Linksabbiegen von der Hattenbergstraße in die Mombacher Straße weggenommen. Damit die Mitarbeiter:innen der Fa. Schott trotzdem in Richtung Süden fahren können, wurde in der Hattenbergstraße vom Parkplatz der Fa. Schott bis zum Rheingauwall ein Zweirichtungsverkehr eingerichtet.

Der Knotenpunkt Mombacher Straße/Rheingauwall wurde umgestaltet und eine Rechtsabbiegespur von der  Rheinallee in die Zwerchalle gebaut. Die Knotenpunkte wurden, sofern die Notwendigkeit bestand, barrierefrei ausgebaut und sind mit einer entsprechenden Signalsteuerung leistungsfähig genug, um den Verkehr aufzufangen.

Da bis zum 02. Juli 2021 der Knotenpunkt Rheinallee/Zwerchallee fertig gestellt sein wird, erfolgt die Sperrung der Hochbrücke zu Beginn der darauffolgenden Woche, nämlich am 5. Juli 2021. Die Abteilung Straßenbetrieb des Stadtplanungsamtes ist federführend hinsichtlich des Rückbaus der Brücke. Hierfür wird ein Projektteam gegründet, das ausschließlich den Rückbau der Hochstraße betreuen wird. Bis zum endgültigen Rückbau wird es weiterhin Notreparaturen geben, um eine weitere Zustandsverschlechterung zu verhindern.

Die Anlieger:innen wurden in der Vergangenheit bereits mehrfach hinsichtlich der bevorstehenden Sperrung informiert. So gab es im September 2016 eine Anliegerinformation und im Oktober 2016 eine allgemeine Bürgerinformation. Im Februar 2021 wurden die Betroffenen sowie die Presse, aufgrund der Corona-Pandemie, durch eine Video-Konferenz über die konkreten Pläne der Sperrung in Kenntnis gesetzt. Auch zukünftig wird die Stadtverwaltung die Öffentlichkeit rechtzeitig über die nächsten Schritte auf dem Laufenden halten.


Allgemeine Informationen zur Brücke

Die Mombacher Hochstraße wurde in den Jahren 1966-1969 erbaut. Es war das erste geplante Teilstück einer Stadtkerntangente und überführt die innerörtliche 4-streifige Schnellstraße K17 über drei kreuzende Bahnlinien, eine Straßenbahnlinie, mehrere innerörtliche Straßen sowie private Bebauungen. Die weiteren Teilstücke wurden im Nachhinein nicht mehr realisiert, da keine Notwendigkeit bzw. Wirtschaftlichkeit gesehen wurde.
Bei der Hochstraße handelt es sich um ein 1,327 km langes Brückenstück in Spannbetonbauweise. Bei dieser Bauart ist die Tragfähigkeit durch den Spannstahl in Kombination mit dem umgebenden Beton des Brückenquerschnitts gegeben. Das Kernproblem der Brücke besteht in der verbauten Spannstahl-Charge wie im weiteren Text genauer beschrieben. Eine wirtschaftlich sinnvolle Sanierungsmöglichkeit gibt es im vorliegenden Fall nicht, weshalb eine Vollsperrung der Brücke mit anschließendem Rückbau alternativlos ist.


Kontakt

Adresse

Straßenverkehrsbehörde
Zitadelle, Bau B
Am 87er Denkmal
55131 Mainz
Telefon
+49 6131 12-2384
Telefax
+49 6131 12-3407
E-Mail
stadtplanungsamt-strassenverkehrsbehoerdestadt.mainzde

Öffnungszeiten

Montag:  08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag:  08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch:  08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag:  08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Freitag:  08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Termine können nur nach vorheriger Vereinbarung und unter Beachtung der bestehenden Hygieneregeln wahrgenommen werden.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Am Gautor
Linien: 50, 52, 53, 78
Haltestelle: Eisgrubweg
Linien: 70, 71
Haltestelle: Bahnhof Mainz - Römisches Theater
Linie: 64, 65, 66, 93

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'