Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bestattung
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Mainzer Friedhöfe
  2. Marienborn

Ein Schritt durch die Geschichte

Der Friedhof in Marienborn
Hell und modern: Die Trauerhalle auf dem Friedhof in Marienborn.
Hell und modern: Die Trauerhalle auf dem Friedhof in Marienborn.© WB Mainz
Wer den Friedhof in Marienborn betritt, kann das auf eine durchaus besondere Art tun. Einer der Eingänge wird von einem Torbogen gebildet, der ursprünglich Teil eines Priesterhauses war und das 1793 bei einem Angriff der französischen Armee auf Mainz zerstört wurde. Ein Schritt durch die Geschichte, wenn man so will. Historisch ist der Friedhof aber auch im Allgemeinen. Errichtet, als die Kapazitäten des Marienborner Kirchhofs erschöpft waren, wurde er Ende des 19. Jahrhunderts erweitert. Die damals ebenfalls erbaute Kapelle ersetzt seit dem Jahr 2006 eine moderne, lichtdurchflutete Trauerhalle.


Wissenswertes - kurz und knapp

Adresse

Mercatorstraße, 55127 Mainz

Beisetzungsvarianten

Mit Bus und Bahn

Bis Haltestelle "Pfarrer-Dorn-Straße" oder "Kardinal-von-Galen-Straße"

Größe

Gesamtgelände: ca. 0,5 Hektar

Kontakt vor Ort

Steffen Klemens

  • Telefon:
    (0 61 31) 47 61 27
  • Mobil:
    0162 288 9455

Öffnungszeiten

  • 1. Februar bis 31. März:
    7.15 - 19.00 Uhr
  • 1. April bis 31. August:
    7.00 - 20.00 Uhr
  • 1. September bis 2. November:
    7.00 - 18.00 Uhr
  • 3. November bis 31. Janauar:
    8.00 bis 17.00 Uhr

Zurück zur Friedhofsübersicht

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'