Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bestattung
Kopfillustration
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Die letzte Ruhestätte
  2. Kolumbarien

Antik? Modern!

Eine Kolumbarienanlage auf einem Friedhof in Mainz.
Mit Wurzeln in der Antike: Kolumbarienanlagen auf den Friedhöfen in Mainz.© WB Mainz

Vor allem in Südeuropa bereits seit der Antike genutzt, begann sich diese Form der Beisetzung in Deutschland erst mit Einführung der Kremierung Ende des 19. Jahrhunderts zu etablieren.

Das Besondere an dieser Begräbnisart ist, dass sich die eigentliche Ruhestätte über der Erde befindet. Es handelt sich um eine Art Grabkammersystem, in Form von Wänden oder einzelnen Säulen, auch Stelen genannt.

Kolumbarien gibt es in Mainz aus Beton oder Edelstahl. Auch deshalb benötigen sie nur wenig bis gar keine Pflege.

Kolumbarien gibt es ...

... als Urnenwahlgrabstätte (max. 2 Beisetzungen):

  • Nutzung: Für bis zu 2 Beisetzungen
  • Erwerb: Bereits zur Vorsorge möglich
  • Vergabe: Für 30 Jahre, plus Verlängerungsoption 
  • Lage: Frei wählbar
  • Nutzungsgebühr: 69,13 € / Jahr
  • Beisetzungsgebühr: 241 € / Urne

Zu finden auf den Friedhöfen:

... als Urnenwahlgrabstätte (max. 4 Beisetzungen):

  • Nutzung: Für bis zu 4 Beisetzungen
  • Erwerb: Bereits zur Vorsorge möglich
  • Vergabe: Für 30 Jahre, plus Verlängerungsoption 
  • Lage: Frei wählbar
  • Nutzungsgebühr: 84,57 € / Jahr
  • Beisetzungsgebühr: 241 € / Urne

Zu finden auf den Friedhöfen:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'