Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche
Suche
Bürgerservice (Foto: Kristina Schäfer)
Bild in voller Höhe anzeigen Bild in halber Höhe anzeigen
Sie befinden sich hier:
  1. Verwaltung & Politik
  2. Ämter und Bürgerservice Online
  3. Ämter direkt
  4. Bürgeramt
  5. Bürgerservice
  6. Personalausweis vorläufig beantragen

Personalausweis vorläufig beantragen 

Beschreibung

- Deutsche ab dem 16. Lebensjahr sind verpflichtet, einen Ausweis zu besitzen
  > Ausnahme: gültiger Reisepass vorhanden

- Der vorläufige Personalausweis ist maximal 3 Monate gültig
- Bei Aushändigung des vorläufigen Personalausweis muss der alte eingezogen werden

Beantragung:
> muss persönlich erfolgen (wegen der Unterschriftsleistung)
> bei Kindern: persönliche Vorsprache ab dem 10. Lebensjahr wegen der Unterschriftspflicht

- der vorläufige Personalausweis wird sofort ausgestellt
- beim vorläufigen Personalausweis ist keine Onlinefunktion möglich

Unter 16-jährige:
- für Kinder unter 16 Jahren können Personalausweise beantragt werden (z.B. für Reisen innerhalb der EU)
> bis 12 Jahre: anstelle eines Kinderreisepass (Kosten abwägen)
> ab 12 Jahre: als Ausweisdokument (da ein Kinderreisepass nur bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt wird)

Beantragung, wenn Kind/Jugendlicher unter 15 Jahre und 9 Monate:
- beide Sorgeberechtigten müssen ihre Zustimmung geben
- es müssen nicht zwingend beide Elternteile zum Beantragen erscheinen, wenn:
> die Eltern in einer Wohnung gemeldet sind(egal ob verheiratet oder nicht): ein Elternteil anwesend

- sind die Eltern sind NICHT in einer Wohnung gemeldet (egal ob verheiratet, geschieden oder getrennt):
> entweder: beide Eltern mit Pass oder Personalausweis anwesend
> oder: Einverständniserklärung des nicht Anwesenden

- 3 Monate vor Vollendung des 16. Lebensjahres ist eine Beantragung ohne Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten möglich

Voraussetzungen

- Der Antragsteller muss Deutscher sein
- Altersmäßig keine Begrenzung


Adresse

Besucheranschrift

Stadthaus Kaiserstraße (Lauteren-Flügel)
Kaiserstraße 3-5
55116 Mainz

Postanschrift

Postfach 3620
55026 Mainz

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Der Bürgerservice im Bürgeramt hat nicht wie gewohnt geöffnet. Eine Vorsprache ist nur mit Termin möglich: www.mainz.de/termin

 

Öffnungszeiten

Montag

9 Uhr bis 13 Uhr

 

15 Uhr bis 19 Uhr

Dienstag

9 Uhr bis 13 Uhr

 

14.30 Uhr bis 17 Uhr

Mittwoch

7.30 Uhr bis 13 Uhr

Donnerstag

7.30 Uhr bis 13 Uhr

Freitag

7.30 Uhr bis 13 Uhr

Terminkunden legen bitte die ihnen per E-Mail übermittelte Terminbestätigung am Informationsschalter vor. Dann wird ihnen Einlass gewährt. Die Terminkunden werden gebeten, pünktlich zum Termin zu erscheinen, d. h. nicht zu früh zu erscheinen, aber auch nicht verspätet. Nur so können die Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet werden.

Hinweis: Ausweisdokumente, die im Bürgerservice oder in den Ortsverwaltungen beantragt wurden, können auch im zentralen Bürgerservice (Stadthaus Kaiserstraße) ohne vorherige Terminvereinbarung abgeholt werden. Des Weiteren ist die Beantragung einer Meldebescheinigung auch ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Dafür wurden zwei Schalter eingerichtet, die zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerservices zur Verfügung stehen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist weiterhin bei allen Vorsprachen zwingend notwendig.

Bitte beachten Sie, dass fast alle Dienstleistungen auch in den Ortsverwaltungen erbracht werden können.

Erreichbarkeit

Haltestellen / ÖPNV

Haltestelle: Hauptbahnhof
Linien: 6, 9, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 67, 68, 69, 75, 76, 90, 92, 93, 620, 650, 652, 660

Parkhaus Bonifaziustürme und Parkhaus Cityport

Hinweise zur Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Rollstuhlgerechtes WC

Unterlagen

- alter Personalausweis oder Reisepass (Identitätsnachweis)
- alter Kinderausweis, Kinderreisepass oder Geburtsurkunde

- 2 biometrische Lichtbilder (nicht älter als 6 Monate, schwarz-weiß oder bunt)
> eins für den vorläufigen und eins für den endgültigen Ausweis

Sofern Sie über kein aktuelles Lichtbild verfügen, kann dieses gegen Zahlung einer Gebühr in Höhe von 5 € auch im Bürgerservice am Selbstbedienungsterminal aufgenommen werden.
Folgen Sie hierfür einfach den blauen Pfeilen im Eingangsbereich des Bürgerservices.
Das im Bürgerservice aufgenommen Lichtbild kann auch innerhalb von vier Tagen in den Ortsverwaltungen aufgerufen werden.

Wenn unter 15 Jahre und 9 Monaten alt, zusätzlich:
- Pass oder Personalausweis des anwesenden Elternteils

Wenn Eltern nicht in einer Wohnung gemeldet (egal ob verheiratet, geschieden oder getrennt):
> entweder:  beide Eltern anwesend + Ausweisdokumente
> oder:         Einverständniserklärung des nicht Anwesenden + Kopie des Ausweises

- Bei nur einem Erziehungsberechtigten: Sorgerechtsnachweis

- Bei Änderung des Familiennamens durch Eheschließung zusätzlich:

  •   Original-Heiratsurkunde mit Nachweis der Namensführung

- Bei Eintragung eines Doktortitels zusätzlich:

  •   Promotionsurkunde (Die Urkunde muss im Original und in deutscher Sprache vorgelegt werden!)

Ob ein im Ausland erworbener Doktortitel in Deutschland anerkannt ist, kann bei dem Rheinlandpfälzischen Ministerium des Inneren und für Sport nachgefragt werden. Falls keine Anerkennung vorliegt, können Sie Ihren Doktortitel bei dem Rheinlandpfälzischen Ministerium des Inneren und für Sport anerkennen lassen. Legen Sie uns dann bitte die Genehmigungsurkunde vor.

Gebühren

Hauptwohnung in MZ = zuständige Behörde: 10,00 Euro

- Ausweissichthüllen: 2,00 Euro

Zahlungsart

Bar / EC

Rechtsgrundlagen

Bundespersonalausweisgesetz

Bearbeitungszeit

wird sofort ausgehändigt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie unter 'Datenschutz'.

'Datenschutz'